Cymbidium-Hybride

... alles zum Thema Cymbidium.

Cymbidium-Hybride

Beitragvon hoernchen61 » 16. Feb 2015, 12:03

hab jetzt auch eine :jaaa:

Bild
Bild

ich finde aber nichts über den Farbnamen der Cymbidium
auf dem Schild stand zwar noch :
Amazingcolours aber unter dem Namen finde ich auch nichts
und
das stand in der Pflegeanweisung:

Licht
Stellen Sie die Cymbidium an einen hellen Ort, aber nicht in die pralle Sonne. Im Sommer zeigt sie ihre Blütenpracht gerne auf dem Balkon (im Schatten).
Temperatur
Bei einer Tagestemperatur zwischen 15 und 20° Celsius und einer Nachttemperatur zwischen 10 und 13° Celsius gedeiht die Cymbidium am besten.
Gießen
Gießen Sie die Cymbidium ungefähr einmal pro Woche, am besten mit Regenwasser oder kalkarmem Wasser. Verwöhnen Sie die Cymbidium einmal pro Monat mit Pflanzen- oder speziellem Orchideendünger.
Steht Ihre Cymbidium draußen?
Geben Sie ihr dann viel Wasser und verwöhnen Sie sie mit speziellem Pflanzendünger (bei jedem zweiten Gießvorgang).
Düngen
Die Cymbidium liebt es, einmal im Monat ein Kaltwasserbad zu nehmen. Das geht so: Nehmen Sie die Pflanze aus dem Anzucht- oder Übertopf heraus und stellen Sie sie in einen Behälter, der mit zimmerwarmem Wasser gefüllt ist. Lassen Sie die Pflanze 5 bis 10 Minuten darin stehen. Anschließend die Cymbidium gut abtropfen lassen und zurück in ihren Topf setzen.
Die Cymbidium im Sommer
Im Sommer mag die Cymbidium tagsüber keine Hitze. Man kann sie eventuell an einen schattigen Platz im Freien stellen. Nachts sollte die Temperatur nicht unter 6° Celsius fallen. Geben Sie der Cymbidium viel Wasser und geben Sie jedes zweite Mal ein bisschen Orchideendünger in die Gießkanne. Anfang September muss die Cymbidium zurück ins Haus und an einen kühlen Platz gestellt werden.
Grüße von Birgit

Sei immer freundlich zu Menschen die dich nicht leiden können
das macht sie nämlich wahnsinnig...
Benutzeravatar
hoernchen61
globale Moderation
globale Moderation
 
Beiträge: 4119
Registriert: 07.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Cymbidium-Hybride

Beitragvon Maralein » 16. Feb 2015, 12:24

Wunderschön! Erinnert mich an Ruby Pendant, davon habe ich eine Jungpflanze. Meine hat nun ausgeblüht (also meine große) und ich stelle sie ins kühlere Treppenhaus und im Sommer raus. Was mir aber auffällt: Bei meiner sind über der Erde Wurzeln zu sehen, und zwar sehr viele - bei deiner gar nicht?
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Cymbidium-Hybride

Beitragvon hoernchen61 » 16. Feb 2015, 12:35

hat sie auch
kommt auf den beiden oberen Bildern nur nicht so rüber

Bild
Bild

laut Schild ist sie 5 Jahre alt
Grüße von Birgit

Sei immer freundlich zu Menschen die dich nicht leiden können
das macht sie nämlich wahnsinnig...
Benutzeravatar
hoernchen61
globale Moderation
globale Moderation
 
Beiträge: 4119
Registriert: 07.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Cymbidium-Hybride

Beitragvon Maralein » 16. Feb 2015, 13:27

Hm, ich sollte meine wohl umtopfen, die sieht so aus:

Bild

Aber sie mögen es wohl eng.
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Cymbidium-Hybride

Beitragvon hoernchen61 » 16. Feb 2015, 14:08

Umtopfen:
Cymbidium mögen enge Töpfe. Umtopfen braucht man erst, wenn die Neutriebe über den Topfrand hinauswachsen oder der Topf aufplatzt. Dann reicht es meist, das alte Substrat ein wenig zu entfernen, die Pflanze in einen neuen Topf zu setzen und mit neuem Substrat aufzufüllen. Beim Umtopfen können unbelaubte Bulben entfernt und sehr Große Pflanzen geteilt werden. Muss ein sehr großer Topf verwendet werden, empfiehlt sich eine Drainage aus Blähton am Boden des Topfes

na ich hab da wohl noch viel Zeit :zwink:

Für die Gattungen besonders relevante Schädlinge/Krankheiten: :-(
Gleich zwei saugende Insekten lieben die Blätter der Gattung: die Schildlaus setzt sich gern in der Blattmitte fest. Sie können sich problemlos zwischen die Hüllblättern der Bulben verstecken. Und auch Spinnmilben befallen die Blattunterseite, besonders wenn die Luftfeuchtigkeit niedrig ist.

das hab ich noch zur Temperatur gefunden :zwink:
Die Gruppe muß möglichst wechselwarm kultiviert werden. Im Sommer und Herbst brauchen die Pflanzen eine möglichst große Absenkung der Temperatur in der Nacht, damit sie im Herbst oder Winter zur Blüte kommen:
Sommer: 30-15 °C
Winter: Tags: 15-18 °C Nachts: 15-10 °C
Besonders nachdem sich die erste Knospen zeigen, darf die Orchidee nicht zu warm stehen, die großen Temperaturschwankungen sind dann ebenfalls unerwünscht, sonst besteht die Gefahr, dass diese abfallen.
Grüße von Birgit

Sei immer freundlich zu Menschen die dich nicht leiden können
das macht sie nämlich wahnsinnig...
Benutzeravatar
hoernchen61
globale Moderation
globale Moderation
 
Beiträge: 4119
Registriert: 07.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Cymbidium-Hybride

Beitragvon Thomas78 » 29. Nov 2015, 09:34

Das könnte eine Cymbidium Memoria "Marvin Gaye"sein.
Thomas78
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.2015
Wohnort: Frankfurt am Main
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Cymbidien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

cymbidium winterhart