Der kostenlose Anzuchtkasten

... alles zu Werkzeugen im Garten!

Der kostenlose Anzuchtkasten

Beitragvon thomash » 1. Mai 2012, 06:57

Hallo

Dieses Jahr habe ich mehr Pflanzen in der Anzucht als je zuvor.
Wenn ich für die vielen Pflänzchen anzuchtkästen kaufen müsste, dann wäre dies schon recht teuer.

Bild um 01.04.2012
Bild

Daher verwedne ich die Obstschalen, die man beim Obstkauf im supermarkt kostenlos erhält.

Bild

Diese Obstschalen haben unten bereits Löcher und werden nun in eine der transparenten Billigtragtaschen gesteckt, welche man ebenfalls beim Obstand umsonst bekommt. Die Tragtüten werden oben mit einem einfachen Knoten zugeknotet und verhindern so, dass die Erde zu schnell austrocknet.

Sobald die Keimlinge geschlüpft sind, wird die Tüte aufgemacht und bleibt dann nach um die Schalen herum als Untersetzer.

Bild

Beschichtung:
Um die teure Anzuchterde zu sparen und damit die Pflanzen schon bald mehr Nächrstoffe bekommen, wird die Obstschlae mit 2/3 mit gedüngter Gartenerde befüllt. Darauf kommt 1/3 Anzuchterde oder (je nach Samen) auch gekaufte Blumenerde. Sobald die Keimlinge größer werden, bilden diese auch tiefere Wurzeln und kommen so - ohne pikkiert zu werden - an mehr Nährstoffe.
Somit spare ich nicht nur wertvollen Fensterplatz, sondern zugleich den Aufwand zum pikkieren.

Vorteile:
  • Kostenloser Anzuchtkasten
  • Platzsparend
  • Aufwand zum pikkieren einsparen
  • 6 Tomaten in einer Schale spart Zeit beim raus- und reintragen
  • Erde zum pikkieren einsparen
  • Spart auch Zeit beim gießen
thomash
Gartenfreund/in
Gartenfreund/in
 
Beiträge: 262
Registriert: 04.2012
Geschlecht:

Re: Der kostenlose Anzuchtkasten

Beitragvon thomash » 1. Mai 2012, 07:07

Pikkieren:

Je nach Pflanze kommen teilweise recht viele Samen in nur eine Anzuchtschale.

- Bei Tomaten 6
- Bei Sonnenblumen 8
- Bei Kopfsalaten bis zu 30
...

Wie man 30 Kopfsalate pikkieren kann möchte ich nachfolgend veranschaulichen.
Bild
Bild
Bild

Diesen Dschungel zu pikkieren sieht auf den ersten Blick als unlösbar aus.

Das einfachste ist den ganzen Behälter auszukippen (möglichst natürlich nicht auf den Kopf, ich zeige das Bild nur um zu zeigen wie stark der Salat den Behälter bereits durchwurzelt hat).

Bild
Bild

Nun bricht man einfach ein Teil ab:

Bild

Diesen Teil bricht man wieder auseinander bis man nur noch einzeln Pflanzen hat.
Sind 2 Pflanzen extrem dicht beieinander, dann zeiht man diese vorsichtig auseinander.
Dabei brechen sicherlich einzelne der feinen Wurzeln ab, dies macht aber nichts, da diese sich dann später nur um so mehr verzweigen.

Bild
thomash
Gartenfreund/in
Gartenfreund/in
 
Beiträge: 262
Registriert: 04.2012
Geschlecht:

Re: Der kostenlose Anzuchtkasten

Beitragvon thomash » 1. Mai 2012, 14:43

Das 2. Bild auf dem man die Erbsen als Jungpflanzen sieht stammt noch vom März. Die Zuckererbsen blühen vermutlich bald.

Der pikkierte Kopfsalat ist vom 20.04. Dies ist aber schon die 4. Generation. 3 ältere sind schon im Garten und die 1. Generation ist bald aufgegessen.

Meinen ersten Kopfsalat (gesäät anfang Februar) gab es bereits am 16.04.2012

Bild vom 16.04.2012
Bild

Dafür mussten aber 2 noch kleinere Köpfe daran glauben:)
thomash
Gartenfreund/in
Gartenfreund/in
 
Beiträge: 262
Registriert: 04.2012
Geschlecht:


Zurück zu "Gartengeräte & -werkzeuge"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

anzuchtkasten

anzuchtkästen anzuchtkasten kaufen pflanzen anzuchtkasten anzuchtkasten shop anzuchtkasten selber bauen anzuchtkästen kaufen anzuchtkästen pflanzen oleander keimling pflanzen anzuchtkasten basteln erdbeeranbau in der tüte mit gekaufter gartenerde elektro-anzuchtkästen bambus keimlinge anzuchtkästen Alternative elektroanzuchtkästen alternative anzuchtkästen keimlinge für äpfel anzuchtkasten bewässerung Anzuchtkasten anzuchtkasten basteln anzuchtkasten pflanzen pflanzenanzuchtkasten paprika im anzuchtkasten fleischfressende pflanze keimlinge anzuchtkasten mit bewässern