"Nachbars" Kirschbaum

... alles über Kirschbäume

"Nachbars" Kirschbaum

Beitragvon Hummer » 25. Sep 2011, 10:19

Hi zusammen,

folgendes Problem:

vor meiner Terrasse, auf einer riesengroßen Wiese, die nicht mir gehört, steht in etwa zwei Meter Entfernung (leicht versetzt, quasi direkt vor der Terrasse meines direkten Nachbarn) ein alter Kirschbaum!
Riesengroß mit einer sehr ausladenden Baumkrone.

Vom Stamm geht ein dicker Ast nicht in die Höhe, sonder quer...direkt vor meine Terrasse. Nun ist dieser Ast aber so groß und mit sovielen kleineren obsttragenden Ästen versehen, das er allein etwa ein Drittel der gesamten Krone ausmacht!
...und mir den letzten Nerv raubt, weil er mir a) super viel Sonne nimmt, b) mir schon mit Ausläufern direkt über meine Terrasse geht (die niedrigsten auf Brusthöhe) und c) ich echt Angst hab, das zb im Winter voll mit Schnee abbrechen könnte und mir im schlimmsten Fall auf den Kopf meiner Tochter fällt, oder meine Terrasse /Zäunchen himmelt.

Der Eigentümer kommt einmal im Jahr..zum ernten! Sonst lässt er sich nicht blicken, motzt dann nur, wenn die Vögel mal schneller waren als er und bekommt Plaque, wenn er erfährt, das man sich mal eine Kirsche im vorbeigehen gemopst hat...Ein Netter also ^^
Eine Telefonnummer, geschweige denn einen Namen vom Besitzer hab ich nicht und auch meine Vermieterin weiß nix dergleichen!

Frage:

Darf ich den Ast cutten und anständig versiegeln ?
Ich hab null Ahnung von solch alten Bäumen. Ich will ja nicht, das er kaputt geht, wenn ich den Ast wegmache, deshalb die Frage, ob ich die Schnittstelle irgendwie behandeln könnte, das da nix passiert.

Zum Anderen halt in Bezug auf den netten Herrn selber? Ich weiß, ich darf fremdes Eigentum nicht beschädigen ect. Will ich ja eigentlich auch gar nicht. Aber dieser Ast....

Wenn der Ast anbricht, dürfte ich dann? ^^

Wäre für Hilfe echt dankbar!

Lieben Gruß

Bine
Hummer
Gartenfreund/in
Gartenfreund/in
 
Beiträge: 163
Registriert: 09.2011
Geschlecht:

Re: "Nachbars" Kirschbaum

Beitragvon Billabong » 25. Sep 2011, 10:37

Hi Bine,

Adresse bzw. Kontaktdaten des Baumbesitzers könntest du evtl. vom Grundbuchamt kriegen. Wegen des rechtlichen Aspekts des Absäbelns würd ich mich an deiner Stelle beim Anwalt informieren.

Und keinesfalls einfach draufloscutten! (Haste dir schon gedacht, dass ich das sage, gell? *grins*) Und wenn der Besitzer auch noch so blöd zu dir ist, der mag seinen Baum, und ich selber wär extrem extrem sauer, wenn etwa mein Nachbar mir einfach meinen Kirschbaum absäbeln würd! (Oweh, das hat mein Nachbar oder irgendwer anders glatt getan, und zwar AUF unserem Grundstück...)

Deine Gründe, warum der Ast weg sollte, versteh ich. Mach dich vorher gut schlau, sicher dich überall ab, und mach dir keine Illusionen, dass der Besitzer NICHT sauer wird, obwohl du dann (bei optimaler vorheriger Absicherung) das Recht auf deiner Seite hast. Irrationalität regiert die Welt!

Toi toi toi!
Grüßle
Billa ;-)
Benutzeravatar
Billabong
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2458
Registriert: 09.2011
Wohnort: Vorderpfalz
Geschlecht: weiblich

Re: "Nachbars" Kirschbaum

Beitragvon Hummer » 25. Sep 2011, 10:42

Hi auch hier Frau Billa :D

ne, einfach cutten mach ich nicht! Dazu bin ich viel zu schissig :D

Deshalb wollt ich halt erstmal hier nachfragen, wie ich am Besten vorgehe!

Gut, dann werd ich Morgen erstmal beim Amt anrufen, vllt bekomm ich ja schon was raus.

Klar wär der sauer, wäre ich auch! Aber iwas muss getan werden. Der is echt riesig!

Und ich dachte halt so bei mir, wenn, dann lieber einen großen cut inkl. Nachversorgung, als mehrere Kleinere. Das ginge wohl auch, nur könnte ich mir halt laienhaft vorstellen, das solche Schnittstellen auch Gefahren für den Baum bergen, oder?!

Naja, erstmal nachfragen und zur Not vllt lieber von einem Fachmann machen lassen, dann wär ich zumindest sicher, das dem Baum keinen wirklichen Schaden davon trägt!

Danke dir!

LG
Bine
Hummer
Gartenfreund/in
Gartenfreund/in
 
Beiträge: 163
Registriert: 09.2011
Geschlecht:

Re: "Nachbars" Kirschbaum

Beitragvon Chamook » 25. Sep 2011, 11:40

Hi Hummer,

google mal nach "Nachbarrecht" da findest du ganz sicher auch was zu den rechtlichen Vorschriften in deinem Bundesland.
Viel Erfolg! Upload-Ini-4
Chamook
 

Re: "Nachbars" Kirschbaum

Beitragvon Hummer » 25. Sep 2011, 12:14

Hi Ines,

das hab ich schon getan ;) Hab gelesen, wie du das in Bezug auf des Nachbars Unmut zur gestutzten Hecke (hier im Forum) geschrieben hattest und das gleich mal für mich genutzt ^^

Danke für den Hinweis

LG
Bine
Hummer
Gartenfreund/in
Gartenfreund/in
 
Beiträge: 163
Registriert: 09.2011
Geschlecht:


Zurück zu "Kirschen"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

ast anbricht nachbars kirschbaum nachbars kirschbäume wie kriege ich den kirschbaum meines nachbars weg´ Kirschbaum Nachbars Terrasse süsskirschbaum nachbar nimmt mir licht
cron