Unkraut oder was?

Du hast eine unbekannte Pflanze? Na dann frag uns!
Bitte stelle dazu auch ein Bild mit ein.
Bild

Moderator: Svenson

Unkraut oder was?

Beitragvon Herbstzeitloser » 6. Apr 2012, 20:04

Servus!

Ich habe keine Ahnung, was das ist. Habe eine Fläche mit dem Zeugs gesehen, die locker 10m² damit bedeckt hat.

Bild (Nur ein Ausschnitt)

Vielen Dank
Herbstzeitloser
Herbstzeitloser
Gartenfreund
Gartenfreund
 
Beiträge: 251
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon Farnese » 6. Apr 2012, 20:32

Das ist wohl der gefürchtete Giersch.
Farnese
Foren-Stamm-Userin
Foren-Stamm-Userin
 
Beiträge: 1066
Registriert: 09.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon Helleborus » 6. Apr 2012, 20:42

Das ist er !!!!!!
Benutzeravatar
Helleborus
Foren-Stamm-Userin
Foren-Stamm-Userin
 
Beiträge: 1717
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon Venus » 6. Apr 2012, 23:10

Kann ich nur bestätigen *graus*
Venus
 

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon unkrauthex » 6. Apr 2012, 23:29

Lecker! Spinat draus kochen.
Jede 2. Woche ausgraben was geht dann haste in 2 Jahren Girschfrei. Mit viel Glück.
Kannst auch Gift nehmen. Das hilft genau so viel oder wenig.
Aufessen, dann haste wenigsten was davon.
unkrauthex
Pflanzenfreak
Pflanzenfreak
 
Beiträge: 935
Registriert: 09.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon lavendula » 6. Apr 2012, 23:31

Da gibt es nur eins...

Giersch-Eintopf

...Essen. Und die Nachbarn einladen... :bg:
Posting © lavendula 2012. Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.
Benutzeravatar
lavendula
Foren-Stamm-Userin
Foren-Stamm-Userin
 
Beiträge: 1068
Registriert: 09.2011
Wohnort: Deutsche Grumbeer- und Gemüsestraße
Geschlecht: weiblich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon Helleborus » 6. Apr 2012, 23:33

Lecker gemischt mit Löwenzahn und Bärlauch. Gänseblümchen oben drüber, ein leckeres Dressing drüber und fertig ist ein gesunder, leckerer Salat.
Benutzeravatar
Helleborus
Foren-Stamm-Userin
Foren-Stamm-Userin
 
Beiträge: 1717
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon PetraRose » 6. Apr 2012, 23:46

schaff dir Kaninchen an, Kaninchen an die Leine( gibt extra Kaninchenleinen). Stock in die Mitte, und die Kaninchen fressen dir den Girsch ab
liebe grüße

Petrarose
PetraRose
5. rang
5. rang
 
Beiträge: 639
Registriert: 11.2011
Geschlecht:

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon Herbstzeitloser » 6. Apr 2012, 23:50

Das ist also der Giersch. Das ist jetzt zum Glück nicht auf unserem Grundstück, aber 500 Meter davon entfernt an einem Bachlauf. Mich hat es halt nur interessiert, was das für Zeugs ist. Zum Glück trennen mich ein paar Felder von dem Teufelszeug, welche die Landwirte mit RoundUp spritzen werden, wenn der soweit kommen sollte.

Bei mir habe ich dann aber auch zwei ganz winzige Blätter von dem gesehen, kann ich die schon mit RoundUp einpinseln, weil rausgraben geht schlecht, da der in einem Tulpenbeet ist?
Danke für die Tipps, aber das Zeug mag ich wirklich nicht essen, ich steh mehr auf Kopfsalat. :bg:
Und für Hasen haben wir leider keine Zeit. Bleibt eben nur RoundUp.

Schöne Grüße
Herbstzeitloser
Herbstzeitloser
Gartenfreund
Gartenfreund
 
Beiträge: 251
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon PetraRose » 6. Apr 2012, 23:54

ich würd versuchen , es auszugraben,bei so wenig Blätter ist das kein Problem, nur nicht ziehen, wenn ein Teil im Beet bleibt, wächst es weiter. Einfach unterhebeln und Wurzelverlauf mit aufbuddeln, das müßte zu schaffen sein, trotz Tulpen
liebe grüße

Petrarose
PetraRose
5. rang
5. rang
 
Beiträge: 639
Registriert: 11.2011
Geschlecht:

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon unkrauthex » 7. Apr 2012, 00:51

herbsti, Girsch hat vor round-up nur wenig Respekt.
unkrauthex
Pflanzenfreak
Pflanzenfreak
 
Beiträge: 935
Registriert: 09.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon Herbstzeitloser » 7. Apr 2012, 09:59

unkrauthex hat geschrieben:Girsch hat vor round-up nur wenig Respekt.


Ohmann! Was für Herbizide hilft dann gegen das Mistzeug?
Herbstzeitloser
Gartenfreund
Gartenfreund
 
Beiträge: 251
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon Helleborus » 7. Apr 2012, 10:07

Deine zwei Blätter kannst du ohne Gift entsorgen.
Benutzeravatar
Helleborus
Foren-Stamm-Userin
Foren-Stamm-Userin
 
Beiträge: 1717
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon unkrauthex » 7. Apr 2012, 10:09

Wenn du Muskelkraft und Zeit als "Gift" einsetzen magst. Das hilft. Eventuell. Ohne Garantie.

Ständiges ausgraben halt den Girsch gut in Zaum. Wir haben vieles versucht. Aber ne andere Lösung als Handarbeit nicht gefunden.
unkrauthex
Pflanzenfreak
Pflanzenfreak
 
Beiträge: 935
Registriert: 09.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon Herbstzeitloser » 7. Apr 2012, 10:18

Helleborus hat geschrieben:Deine zwei Blätter kannst du ohne Gift entsorgen.


Wie gesagt, das ist mitten in einem Tulpenbeet und da kann ich nicht einfach so das Graben anfangen, ohne die Tulpen zu beschädigen.
Herbstzeitloser
Gartenfreund
Gartenfreund
 
Beiträge: 251
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon Helleborus » 7. Apr 2012, 10:26

Dann ziehe vorsichtig und unterstütze es vorsichtig mit einer kleinen Schaufel, am besten nach einemguten Regenguß wenn die Erde am Weichsten ist.
Benutzeravatar
Helleborus
Foren-Stamm-Userin
Foren-Stamm-Userin
 
Beiträge: 1717
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon Gartensummse » 7. Apr 2012, 11:02

Ich hatte bei mir im Garten auch sehr viel Giersch und habe ihn komplett weg.
Jedes Beet habe ich etwa 50cm tief mit der Grabegabel aufgegraben und sämtliche Erde durchsiebt.
Alles was ich nicht auflesen konnte, hielt das Sieb zurück und selbst wenn da etwas durchviel, konnte bich gut einsammeln.
Wichtig ist das man das vor der Gierschblüte macht und wirklich eine Grabegabel nimmt denn ein Spaten würde die Wurzeln unnütz zerteilen.
So kann man sich auch vorsichtig an Blumenzwiebeln herantasten ohne sie zu beschädigen.
Wichtig ist auch ,die Wurzelballen gepflanzer Pflanzen, von Fremdwurzel zu befreien.
Nach dem Graben den lockeren Boden nicht verdichten und gut mulchen denn sollte man doch noch ein Fissel übersehen haben, kann man es leicht aus dem Boden ziehen.

Bild
Bild

Bei mir sah das dann so aus, hier war noch Ackerwinde mit im Spiel.
]
Gartensummse
Gründäumlerin
Gründäumlerin
 
Beiträge: 394
Registriert: 10.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon faustusnight » 7. Apr 2012, 12:33

wonach schmeckt denn so ein giersch? und was kann man davon essen? :greensmilies166:
liebe grüße,fausti
Benutzeravatar
faustusnight
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 4318
Registriert: 10.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon unkrauthex » 7. Apr 2012, 12:43

Die Blätter werden gefuttert: als Salat, in einen Kartoffelauflauf mitverarbeitet , mit anderen Sapinatgemüse verkocht als Spinat, mit Petersilie und Getreide als Pflanzerl.
Sie Stängel können wie Spargel verarbeitet weden. Das habe ich noch nie probiert.
unkrauthex
Pflanzenfreak
Pflanzenfreak
 
Beiträge: 935
Registriert: 09.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon Gartensummse » 7. Apr 2012, 12:54

LauDi hat geschrieben:
faustusnight hat geschrieben:wonach schmeckt denn so ein giersch? und was kann man davon essen? :greensmilies166:


pssst, ich habe es noch nicht probiert. Ich würde aber die Blätter essen. Im Salat z.B.

Gartensummse hat geschrieben:Ich hatte bei mir im Garten auch sehr viel Giersch und habe ihn komplett weg.
Jedes Beet habe ich etwa 50 cm tief mit der Grabegabel aufgegraben und sämtliche Erde durchsiebt.
Alles was ich nicht auflesen konnte, hielt das Sieb zurück und selbst wenn da etwas durchviel, konnte ich gut einsammeln.


Mööönsch Summse, das muss ein mächtige Arbeit gewesen sein. Auf den Bildern sieht das nach zwei bis drei Quadrtmetern aus. Und das einen halben Meter tief? * R E S P E K T ! *

Es dürfte aber die einzigste Möglichkeit sein, das Zeug für lange Zeit zu vertreiben.



Dirk, ich habe fast meine ganzen 450 Quadrahtmeter so bearbeitet!
Es ging einfach nicht anders denn der Boden war komplett durchsetzt mit Brom-Himbeeren,Girsch,Brennessel,Ackerwinde und Co.
Chemie wollte ich nicht einsetzen wegen der vielen Tiere also blieb nur diese Methode.
Selbst im ersten Stück des Gartens ,was ich herrichtete, ist heute noch der Boden über die ganze Tiefe locker und man kann Unkräuter so herausziehen.

Clarissa
]
Gartensummse
Gründäumlerin
Gründäumlerin
 
Beiträge: 394
Registriert: 10.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Unkraut oder was?

Beitragvon Herbstzeitloser » 7. Apr 2012, 22:19

Leute, da dreht sich mir alleine schon, wenn ich daran denke, den zu essen, der Magen um! :bg:
Herbstzeitloser
Gartenfreund
Gartenfreund
 
Beiträge: 251
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Pflanzen-Identifikation"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

unkraut identifizieren fotos

schlingpflanzen unkraut

kletter unkraut

unkrautkletterpflanzen

schlingpflanze unkraut

tulpenbeet von oben

unkraut identifizieren unkraut blattpflanze im gartenteich Blattpflanzen wiese kletterunkraut pflanzenbestimmung unkraut hilft roundup gegen herbstzeitlose unkraut schlingpflanze boden für rasenfläche von hand eben ziehen staude oder unkraut pflanzenbestimmung im garten spontanvegetation giersch garten schlingpflanzen unkraut kletterpflanzen unkraut pflanze mit r unkraut unkraut bedeckt boden