Wildkraut - hart im Nehmen

Du hast eine unbekannte Pflanze? Na dann frag uns!
Bitte stelle dazu auch ein Bild mit ein.
Bild

Moderator: Svenson

Re: Wildkraut - hart im Nehmen

Beitragvon lavendula » 1. Okt 2011, 22:29

Bin mir nicht 100 pro sicher, aber tippe auf eine Kermesbeere... :roll:
Posting © lavendula 2012. Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.
Benutzeravatar
lavendula
Foren-Stamm-Userin
Foren-Stamm-Userin
 
Beiträge: 1068
Registriert: 09.2011
Wohnort: Deutsche Grumbeer- und Gemüsestraße
Geschlecht: weiblich

Re: Wildkraut - hart im Nehmen

Beitragvon Chamook » 2. Okt 2011, 07:16

Hallo Dirk,

ich glaube nicht, daß es eine Kermesbeere ist. Hat die Pflanze im Sommer geblüht?
Hier ein Bild von meiner Kermesbeere, die hat auch deutlich rotbraune Stiele im unteren Teil.

Bild
Chamook
 

Re: Wildkraut - hart im Nehmen

Beitragvon Chamook » 11. Okt 2011, 07:58

Hi Dirk,
hast du schon rausgefunden, um was es sich handelt?
Schau mal, so sah die Blüte meiner Kermesbeere aus:
Bild
Chamook
 

Re: Wildkraut - hart im Nehmen

Beitragvon Billabong » 11. Okt 2011, 08:13

Moin,

Dirk, ich sage auch Kermesbeere.

Ini, da hast du aber ein besonders hübsch blühendes Exemplar! Kermesbeeren gibt's ja auch verschiedene, ich kenne nur die aus meinem eigenen Garten. Ich bilde mir ein, die hat anders geblüht, aber bevor ich das behaupte, gucke ich nochmal nach ;-)

Grüßle
Billa
Benutzeravatar
Billabong
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2458
Registriert: 09.2011
Wohnort: Vorderpfalz
Geschlecht: weiblich

Re: Wildkraut - hart im Nehmen

Beitragvon Chamook » 11. Okt 2011, 08:20

Es gibt unterschiedliche Sorten und die Blühen (glaube ich) auch andersfarbig.
Ich hab eine, die wächst nicht blüht nicht, ist aber jedes Jahr wieder da.
Bild
Aber Beide haben unten rötliche Stengel.
Chamook
 

Re: Wildkraut - hart im Nehmen

Beitragvon Billabong » 11. Okt 2011, 08:59

Moin Dirk,

Wie groß sind bei Euren Kermesbeeren eigntlich die Blätter?

die, die bei uns dort stehen, wo früher Hühner gehalten wurden, sprich im Stickstoff-Paradies, haben zT riesige Blätter, größer als 2x meine zarte Hand.

Ein Blatt von der Pflanze kann ich jetzt nicht messen. Hab nämlich keine Lust 3,5 km hinzuschwimmen und zurück nochmal denselben Weg.

Feigling :mrgreen:

Meine Kermesbeeren samen ziemlich aus - einmal durch den Vogel und weiter woanders...also Vorsicht, wenn du keine ganze Kompanie haben willst. Sind ja winterharte Stauden.

Grüßle
Billa Upload-Ini-4
Benutzeravatar
Billabong
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2458
Registriert: 09.2011
Wohnort: Vorderpfalz
Geschlecht: weiblich

Re: Wildkraut - hart im Nehmen

Beitragvon Chamook » 11. Okt 2011, 09:26

Bei meinen sind die Blätter nicht ganz so groß wie meine "Pranke" :zwink:
Ausgesamt hat sich bei mir auch noch nix von alleine.
Aber Billa, du weißt ja....bei mir samen ja nicht mal die Dreimaster von alleine. :greensmilies158:
Chamook
 


Zurück zu "Pflanzen-Identifikation"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

weißblühendes wildkraut

kermesbeere Forum samen

wildkraut Schlingpflanze

wildkraut

große staudenpflanzen

grüne pflanze garten große blätter

pflanze riesige stauden

grosse grünpflanzen

weisswein rot färben kermesbeere

wildkraut rezepte

kermesbeere vegetativ Wildkraut Sorten Straßenränder wildkrautanbau wildkraut weiß wildkraut anbau kermesbeere gelee weissblühendes wildkraut sumpf unkraut-wildkraut-spruch handgroße blätter grünpflanze kermesbeere ausgesamt wildkraut groß grünes wildkraut pflanze mit stengel wie bambus aber größeren blättern wildkraut weiß Fotos unkraut sehr hoch große blätter