Rosenrettung

Rosenrettung

Beitragvon schwarzer daumen » 12. Mai 2014, 17:55

Hey Sven, hey Michi,
Pilz war mein Stichwort. Ich habe die Lieblingsrose meiner verstorbenen Mutter von meinem Sohn zurückbekommen. Habe komplett neuen Topf und Erde genommen. Ganz unten an der Wurzel war ein dicker Pilz. Habe ihn entfernt und etwas Holzkohle mit in die Erde getan. Nicht alle Triebe sind neu ausgeschlagen. Soll ich mit dem Mittel spritzen? Und wie viel? Ist ein recht großer Topf und wie gesagt der Pilz gaaaanz unten.
Bild
Gruß, Elvira
schwarzer daumen
Gartenfreund/in
Gartenfreund/in
 
Beiträge: 158
Registriert: 01.2014
Geschlecht:

Rosenrettung

Beitragvon Svenson » 12. Mai 2014, 18:07

:schock636: Boar Däumken... ich wusste gar nicht, dass Schiffe versenken auch mit Rosen klappt... [smilie=ball.eyes095.gif] [smilie=ball.eyes100.gif] :hups:

Ist das jetzt ein aktuelles Bild????
Wenn ja muss da aber was getan werden...
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7283
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich

Re: Rosenrettung

Beitragvon Svenson » 12. Mai 2014, 18:11

Habe mal eben ein eigenes Thema von gebastelt.
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7283
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich

Re: Rosenrettung

Beitragvon schwarzer daumen » 12. Mai 2014, 21:53

Jo, das Bild hat mein Sohn gestern geschossen. Danke fürs "Aussortieren".
schwarzer daumen
Gartenfreund/in
Gartenfreund/in
 
Beiträge: 158
Registriert: 01.2014
Geschlecht:

Re: Rosenrettung

Beitragvon Svenson » 12. Mai 2014, 21:54

Sag mal, könntest Du sie eventuell wieder höher setzen? Das wäre besser, so, dass die Veredelungsstelle wieder was aus dem Boden guckt...
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7283
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich

Re: Rosenrettung

Beitragvon schwarzer daumen » 12. Mai 2014, 22:03

Jepp, soll ich einfach Erde rausnehmen oder die Rose ganz raus und einfach höher wieder einsetzen - und dabei noch mal auf Pilzschau gehen? (Das ist eine rote, daneben steht eine gelbe, genauso "versenkt".)
schwarzer daumen
Gartenfreund/in
Gartenfreund/in
 
Beiträge: 158
Registriert: 01.2014
Geschlecht:

Re: Rosenrettung

Beitragvon Svenson » 12. Mai 2014, 22:11

Ach das ist nicht nur eine?
Ich würde sie auf jeden Fall höher setzen, wichtig ist auch, dass es ein hoher Topf / Kübel ist.
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7283
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich

Re: Rosenrettung

Beitragvon roswitha » 12. Mai 2014, 22:24

schwarzer Daumen, die Rose sieht wirklich nicht gut aus. Aber sie treibt aus und das ist wichtig.

Was das mit dem Pilz war, keine Ahnung. :greensmilies166: Ich finde die neuen Triebe sehen gesund aus.

Svenson, die Veredlungsstelle sollte schon 2-3 cm unter der Erde sein. So pflanze ich jedenfalls meine Rosen und in dem Flyer von der Rosenschule, wo ich meine Rosen kaufe, steht das auch so drin. :greensmilies165:
Liebe Grüße roswitha
Benutzeravatar
roswitha
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2766
Registriert: 09.2011
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich

Re: Rosenrettung

Beitragvon schwarzer daumen » 12. Mai 2014, 23:14

Hab mich missverständlich ausgedrückt. In dem Topf das ist eine einzelne Rose. Die gelbe hat einen eigenen:
Bild
(Ich kann mit Bildern nicht umgehen. Macht mich ganz wuschig.)
Die beiden Töpfe sind recht hoch. Hat für jeden eine große Tüte Erde gebraucht.
schwarzer daumen
Gartenfreund/in
Gartenfreund/in
 
Beiträge: 158
Registriert: 01.2014
Geschlecht:

Re: Rosenrettung

Beitragvon Svenson » 13. Mai 2014, 06:51

Ah so...
Das ist auch besser. :good:
Aber die sind wirklich zu tief.
Zudem sieht die Erde so aus, als ob sie sehr fein ist und sehr hohen Schwarztorfanteil hat. Ist leider nicht so optimal für Rosen. :greensmilies167:
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7283
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich

Re: Rosenrettung

Beitragvon schwarzer daumen » 13. Mai 2014, 10:15

puh, kann ich irgendwas untermischen zur Verbesserung oder welche Pflanzerde empfiehlst Du?
Hatte erst billige Rosenerde gekauft, die war so was von Sch...., ein einziger rabenschwarzer Bax, schlierig, als wenn es Torf mit Hochofenschlacke wär. :wüt:
Hab dann Floragardpflanzerde gekauft, weil ich auf die Schnelle keine spezielle Rosenerde bekam. Muss ja immer einen Chauffeur zur Hand haben, mit dem Stadtbus bekomm ich das Zeug ja nicht nach Hause. :roll:
Falls ich einen dritten Versuch starte und noch mal neu einpflanze, kann ich da in Sachen Pilz noch was machen?
Ich wünsch Dir einen guten Tag. Liebe Grüße, schwazer daumen
schwarzer daumen
Gartenfreund/in
Gartenfreund/in
 
Beiträge: 158
Registriert: 01.2014
Geschlecht:

Re: Rosenrettung

Beitragvon Svenson » 13. Mai 2014, 11:25

Ja wenn Du sie vorsichtig noch einmal aushebst, kannst Du sie mit Saprol einsprühen.
Kannst danach auch mit Ackerschachtelheimtee gießen, die Kieselsäure stärkt dann wieder die Zellwände und die Pflanze wird stabiler.
Floragard und Compo kann ich als Erde nicht empfehlen.

Bei Erden ist es leider mittlerweile wirklich schwer geworden, das Richtige zu finden. Überall wird was angeboten. Wichtig wäre eine gut luftige Erde mit Tonanteil.
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7283
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich

Re: Rosenrettung

Beitragvon schwarzer daumen » 13. Mai 2014, 13:34

Danke Sven, Ackerschachtelhalmtee - könnte ich auch mal wieder ne Runde einlegen. Habe ich, seit ich, in den späten 80ern war es, glaube ich, das Buch von Maria Treben in die Finger bekommen habe, nicht mehr gesüffelt. Und die O-Haut ist seitdem nicht gerade weniger geworden. Tonhaltige Erde, werd mal mein Glück versuchen. Die Zusammensetzung steht ja grob auf den Säcken. Kannste mir noch kurz schreiben, was alles drinnen sein sollte, steht Ton als Inhaltsstoff so aufgeführt?
schwarzer daumen
Gartenfreund/in
Gartenfreund/in
 
Beiträge: 158
Registriert: 01.2014
Geschlecht:

Re: Rosenrettung

Beitragvon Svenson » 13. Mai 2014, 13:40

Ja steht im Grunde mit auf den Säcken. Wichtig ist, dass das Substrat grob in der Struktur ist. Vielleicht gibt es bei Euch ein Gartencenter oder eine Gärtnerei, die Dich da beraten kann. Sag einfach klipp und klar, dass Du eine gute Erde möchtest mit Tonanteil, grober Struktur (aber ohne Baumstämme) und die sich für Rosen eignet.

Ich meine Stender hat eine gute Rosenerde.
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7283
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Rosen"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast