Ab in die Tonne oder abwarten?

... z.B. Hilfe zur Pflege, Ausstellungen, Tipps, etc. ...

Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Maralein » 15. Aug 2014, 23:27

Ihr Lieben,

es ist mir ein wenig peinlich, :greensmilies066: , aber so sieht meine erste Orchidee mittlerweile aus:

Bild

Bild


Ich weiß, schrecklich, die arme Orchidee... Ich hatte sie letztes Jahr im Sommer bei Ikea spontan in den Wagen gelegt, ohne groß nachzudenken. Sie stand im Bad am Nordfenster. Nun steht sie immer noch am Nordfenster, allerdings davor auf der Fensterbank, von der sie (mit der Kokosorchidee, die ist aber gleich im Garten geblieben...) auch mal runtergefallen ist, aber das hat ihr nix gemacht, ich sehe jedenfalls keinen Unterschied.

Da kommen ja so kleine grüne Dinger an der Seite, aber ich habe das Gefühl, die bleiben immer gleich groß. Vor zwei Wochen habe ich sie nach dem Fenstersturz umgetopft in Compo Sana Orchideenerde. Dabei habe ich auch alles Braune abgeschnitten... Sie hat eigentlich kein direktes Sonnenlicht, aber vielleicht hat sie irgendwas Ansteckendes, darum mag ich sie auch nicht so gerne an ein anderes Fenster stellen.

Ist die Pflanze quasi tot, soll ich sie besser entsorgen?

Edit: Die Wurzeln waren beim Umtopfen übrigens seeehr mickrig, so 4 cm lange, dünne Fetzen eher im Vergleich zu den Orchideen, die ich nun neu habe.
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon kuhrandumseerum » 16. Aug 2014, 02:50

ich würde mir kein kopf machen
die ist nicht tot oder krank nur etwas angeschlagen
wenn die alte bulbe keine wurzeln mehr hat ist das egal
wichtig ist das die neuen seitlichen triebe richtig einwurzeln können
diese sind wichtig
wenn die eingehen dann hast du ein problem

da die frisch getopft ist
kannst du sie ja nochmal rausnehemen und die seitlichen bläter vor den trieben abreisen
die behindern später nur die frischen wurzeln bein einwachsen
wenn du pech hast wachsen die wurzeln nach oben und trocknen ein

diese Compo Sana Orchideenerde ist aber nur für leute gedacht die nur 1x im monat gießen wenn überhaupt^^!!!
es hat einen hohen null anteil und viele fasern und speichert zu viel wasser wenn man häufiger gießt
eher was für erdorchiden und andere grünpflanzen oder moorbeet mit carnivoren
ich würde das substrat bei handelsüblichen orchideen meiden
besonders von januar bis dezember kann das in die hose gehen

benutz grobe gesiebte rinde als substrat ohne null anteil
und decke es oben ca 3cm mit torfmoos ab
dann verdunstet das wasser nicht so schnell
dachwohnung + sommer kenne ich sehr gut ^^
grobe rinde bekommt man im baumarkt als dekorinde oder grobes pinienrinden mulchsubstrat
ein sieb in der spielwarenabteilung oder bei den kochutensilien /nudelsieb

schreib mal sven an
er hat strukturstabiles substrat bei sich im laden das er selbst benutzt
und verkauf lebendes torfmoos
das ist ein kleiner trick womit man fast alles zum wachsen bekommt
da nur lebendes torfmoos auf dauer antibakteriell und pilzhemmend bleibt Upload-Ini-4
leider bekommt man das nicht überall und kauft dann das gepresste zeug das dann anfängt zu schimmeln
und dann hat man den salat mit camembert

wenn du mit den gedanken spielst öfter
im baumarkt/blumenladen/discounter/ bei fragwürdigen personen am bahnhof orchideen zu kaufen
solltest du vieleicht eine größere packung anfragen
diese maßenklone sind nicht um sonst so billig!
von der flasche bis zum endverbraucher ist alles getimet
und was nicht verkauft wird wird entsorgt
und auch das ist eingerechnet
erwarte also nicht daß das substrat bei diesen pflanzen noch lange halten wird
das die wurzeln noch gesund aussehen liegt höchsten am chlordioxit das das modern zuvor noch gehemmt hat
topfware aus den maßenmarkt ist in erster linie einwegware
orchidee = schnittblume
daher werden sie auch mit blütenansatzt verkauft
das die pflanze mit blättern und wurzeln noch dranhengen gehöhrt nur zur verpackung
läst sich so leichter aufstellen und vermarkten
ob die dann bei dir überlebt interesiert keinen
und diese tollen rabate wenn die verblüht sind ^^
sind fast ein witz um aus den leichen noch geld zu pressen
muß dir mal sollche stände mal ganz genau ansehen
teilweisen findet man da schmier und schildläuse um die harmlosen zu nehnen
diese sparaltare sind ja nur die vorstufe für denn schwarzen sack
ob deinen oder den großcontainer hinter den markt ist doch wurst
so lange im idealfall die pflanze an der kasse vorbeikommen kann wird sie aufgebahrt
die wurden nich ohne grund aussortiert...
da greift dann ein schnäpchenjäger oder einer mit mitleid rein
und wundert sich danach zuhause warum plötzlich die artenvielfalt auf seiner fensterbank explodiert
aus not greift er/sie händeringent zur teuren kampfstoffen um die übersicht zu behalten
und das wahrscheinlich noch aus dem gleichen laden^^

zu viel geschrieben .. mist, aber ich habe nicht geflucht...MIST doch

gute nacht
kuhrandumseerum
Interessierte/r
Interessierte/r
 
Beiträge: 63
Registriert: 02.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Maralein » 16. Aug 2014, 11:26

Huhu kuhrandumserum,

danke für deine ausführliche Antwort.
Ich habe, leider im Nachhinein erst, schon gelesen, dass Compo Sana nicht die beste Erde ist - als die Pflanze vom Fenster segelte, hatte ich leider nicht so schnell Möglichkeiten mich einzulesen und bin in eine Gärtnerei und habe das gekauft. Ich muss mir für die Zukunft was anderes überlegen, ich schaue mir auch das Substrat im Shop nochmal an... Aberich kann das Krüppelchen doch nicht schon wieder umsetzen, oder? Wäre dann eher für andere...

Mir ist klar, dass man am besten beim Fachmann kauft. Ich war sieben Jahre mit einem Gärtnermeister für Zierpflanzen zusammen, die Bude war damals immer voll mit Pflanzen und keine kam aus dem Baumarkt. Allerdings hat mein Ex-Freund auch mal größere Pflanzen, die sonst weggeworfen wären, aufgepäppelt und dann verschenkt (natürlich mit dem Okay des Gärtnerei-Chefs).
Ich war letztes Jahr im Ikea, um Möbel zu kaufen für meine neue Wohnung und das Krüppelchen war die erste Pflanze hier drin, ich gebe zu, ich wollte halt einfach was "Buntes". Und ja, die Mitleidskäufe sind blöd, aber die Miltonia aus dem Baumarkt ist wirklich optisch gut, mal schauen, was sie weitermacht. Dass die Pflanzen alle kaputt gehen, muss nicht sein, aber so ein Baumarkt oder Gartencenter will ja nicht eine Orchidee ohne Blüten weiterkultivieren, nimmt doch nur Platz weg. Es ist doch oft so, dass man darüber den Einstieg in eine Gattung hat - man hat eine, will sich weiterinformieren und dann guckt man sich nach "seriösen Verkäufern" um.
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon kuhrandumseerum » 16. Aug 2014, 16:18

solange die neuen triebe noch keine wurzeln haben
lebt die pflanzen von den speicherreserven der bulbe
in dieser zeit braucht sie nur licht und luftfeuchtigkeit
kann also immer neu getopft werden

sind die neuen triebe bereits eingewurzelt
sollte man lieber abwarten bis die bulben ausgereift sind
bei deinen substrat halt aufpassen das sie nicht vernäßen

ich topfe meine arten mit bulben zb cambria mix ca 1-2 jahre in neues substrat
dabei schneide ich die diesjährigen wurzel zur hälfte ab
und die wurzeln der zwei bis drei jährigen komplet ab
in der natur braucht die pflanze die alten wurzeln nur zum halt
sie leben nach den ausreifen der bulben eigentlich nicht mehr
und im topf würden die nur gammel und salze speichern
die dann die neuen wurzeln schädigen
wir halten sie in algemeinen in kleinen töpfen und nicht auf ästen
daher sollte man das bedenken
so handhaben kann man aber nur die sorten aus den großhandel
da steht dann braucht im winter nur wenig wasser
gießen braucht man da nur um die luftfeuchtigkeit zu halten
wasser braucht die pflanzewurzeln da eigentlich nicht mehr
gießt man zu viel oder das substrat speichert zulange wasser
entsteht ein biotop aus bakterien und pilzen
und die befallen auch lebende pflanzen und bringen die langsam um -.-
daher ist die substratauswahl sehr wichtig und erleichtert einen die aufzucht
so zusagen das fundamet für ein brauchbaren erfolg^^

hier ein paaar bilder von heute
da sieht man verschiedene substrate
Bild
http://oi59.tinypic.com/33487t0.jpg
Bild
http://oi62.tinypic.com/2s91vv4.jpg
Bild
http://oi62.tinypic.com/ay3eop.jpg

die rückbulbe die ich bei jeden umtopfen abreiße
sehen ein jah später so aus

Bild
http://oi62.tinypic.com/v7tr4k.jpg
Bild
http://oi59.tinypic.com/2ikcevm.jpg

hier ein paar andere vom südfenster

Bild
http://oi60.tinypic.com/5twi9t.jpg
Bild
http://oi57.tinypic.com/awufeo.jpg
Bild
http://oi58.tinypic.com/2rrkrnk.jpg
Bild
http://oi58.tinypic.com/x4rfys.jpg
Bild
http://oi58.tinypic.com/dwxao1.jpg
Bild
http://oi61.tinypic.com/zlzod3.jpg
Bild
http://oi60.tinypic.com/jfzyb9.jpg
kuhrandumseerum
Interessierte/r
Interessierte/r
 
Beiträge: 63
Registriert: 02.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Maralein » 16. Aug 2014, 16:52

Wow, die sehen sehr gesund aus, vielen Dank für die ausführliche Erklärung! Bin beeindruckt von den vielen üppigen Pflanzen und der guten Platzausnutzung!

Ich kümmere mich nun doch erstmal um ein anderes Substrat, ich mag das nicht, wenn das schon so falsche Voraussetzungen hat oder sagen wir "schwierigere". Die Ikea-Pflanze ist auch eine Cambria, aber das kann ja viel heißen...Übrigens sehr inspirierend, dass du viele in Tontöpfen stehen hast, genau die benutze ich auch für meine Passis, also diese panschierten hohen, dann kann meine "Cambria" auch in sowas stehen. :good:
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon kuhrandumseerum » 16. Aug 2014, 18:28

die töpfe sind recht gut
und die pflanzen wirken darin stattlicher
aber die dürfen nicht komplet mit substrat befüllt werden
das würde nach hinten losgehen
da sie zuviel wasser speichern würden
in der unteren häfte sitzt ein umgedrehter plastiktopf mit eingeschnittenen seiten
dumrum zb pläton, rinde, irgentwas sehr grobes und drauf eine dunne 1-2 mm sicht kokosfassern
dann das substrat + pflanze drauf ca nur 10cm
so kann man nach dem gießen einfach das wasser stehen lassen
wenn die rinde gut gesiebt ist kommt unten auch nur sauberes wasser raus
aber es bilden sich in den jahren diese kalkränder
ich stelle die immer so dicht wie geht
das hält die luftfeuchtigkeit besser
dann brauch ich nicht so oft sprühen
und dann kann man die pflanzen auch an den südfenstern gut halten
hier ein anderes südfenster
Bild
http://oi57.tinypic.com/o6fc3p.jpg
ich finde es ist leichter sie als dichte gruppe zu hallten
ein zwei töpfe alleine trocknen mir zu schnell aus
weil die sonne draufbrennt
und als gruppe nur einmal die woche

so nebenbei
die mit den langen großen blättern sind Lycasten
ich weiß das sven noch eine versteckt im laden
ich habe da letztens noch eine lycaste skinneri var alba mit jungen blütenansatz gesehen
ich kann dir diese gattung nur empfehlen
die blühen von oktober bis ende februar
und man muß sie im winter nicht gießen
deswegen habe ich viele davon wie man oben sieht^^
kuhrandumseerum
Interessierte/r
Interessierte/r
 
Beiträge: 63
Registriert: 02.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Maralein » 16. Aug 2014, 20:22

Hallo,
danke für die Anleitung mit dem Tontopf! Das ist super, Blähton habe ich hier, den nutze ich auch immer für die Passis untendrunter, dann bastle ich das mit dem Plastik auch. Muss mich halt um das restliche Substrat noch kümmern. Ich habe hier ein Südwest-Fenster und ein Ostfenster, Vorteil am DG ist immerhin, das absolut nix verbaut oder verwachsen ist, die bekommen also recht viel Licht an den zwei bzw. drei Doppelfenstern. Am Südwestfenster steht auch alles zusammen, da habe ich um die 60-70 Luftfeuchte, vermutlich, weil die alle auf einem Haufen stehen, hinter der Fensterbank noch eine Pflanzensäule und so ein "Pflanztisch". Am Ostfenster habe ich dafür noch mehr Platz und ich habe im Schlafzimmer noch ein West-Doppelfenster... Also bisschen Platz ist noch :mrgreen:

Am Nordfenster im Bad meine ich, hat die Cambria sich letztendlich doch nicht wohlgefühlt, war wohl zu dunkel, da stand sie ja nun ein Jahr.

Das mit der Lycaste ist ein super Tipp, ich wollte ohnehin hier im Shop bestellen, Dünger und vielleicht was Substratiges, aber bin übernächste Woche im Urlaub, davor kann ich keine mehr bestellen (sonst fällt meine "Katzensitterin" in Ohnmacht" :zwink:
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Maralein » 6. Sep 2014, 19:30

Habe heute eine tolle Lycaste skinneri aus Svens Gärtnerei bekommen :jaaa: Ganz schön große Blätter, habe sie mir gar nicht so üppig vorgestellt, bin gespannt, wie sie so rumwächst!

Habe auch die Cambria in Substrat von Sven eingetopft und das Compo-Zeug rausgenommen, mal schauen, wie ihr das gefällt. Ich gieße eigentlich alle Orchis immer zusammen, sonst komme ich durcheinander :oops: Bis jetzt hat das gut geklappt, mit dem neuen Substrat ist das vielleicht auch zuträglicher für die kleine Gammel-Blume :zwink:
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Maralein » 5. Okt 2014, 16:23

Die Lycaste steht kurz vorm Blühen und hat eine riesige Knospe :good:

Allerdings hat sie ein paar braune Blattspitzen bekommen, ich nehme an, sie steht am Ostfenster zu trocken und ich kann sie bald zu Mara an mein etwas "feuchteres" Fenster stellen, wo ich auch täglich sprühe. Aber was ist denn hier mit dem Blatt los, habt ihr eine Idee?

Bild
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon kuhrandumseerum » 5. Okt 2014, 17:09

wenn die knospen schiebt nicht besprühen und kühl halten
dann ist trockenheit angesagt
alle kleinen triebe sind näße empfindlich
nicht das blütentriebe bereits im substrat wegfaulen
bügelfeut ist genug
und skimmeri sind laubabwerfend
wenn das ein blatt an einer alten bulbe ist würde ich sagen ist normal
die runden flecken könnten wasserflecken sein
oder sonnenbrant
fällt eh bald ab^^
kuhrandumseerum
Interessierte/r
Interessierte/r
 
Beiträge: 63
Registriert: 02.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Maralein » 5. Okt 2014, 17:36

Ok, das wusste ich nicht, danke! Dachte, erst nach der Blüte trocken. Ich muss mir mal eine kleine Liste machen, sonst komme ich ganz durcheinander :roll: Da steht sie derzeit aber eh ganz gut, weil ich an dem Fenster nicht oft sprühe :zwink: Kann mir das noch gar nicht vorstellen mit dem Laub abwerfend, weil das die Pflanze ja viel Energie kosten muss, diese ganzen großen Blätter zu produzieren...

Bin schon sehr auf die Blüte gespannt!
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Annette » 5. Okt 2014, 22:49

Sieht mir auch aus nach Sonnenbrand. Müsste dann bei Sonne abgeschattet werden. :greensmilies165:
Benutzeravatar
Annette
Pflanzenfreak
Pflanzenfreak
 
Beiträge: 918
Registriert: 01.2014
Wohnort: 46325 borken
Geschlecht: weiblich

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Svenson » 5. Okt 2014, 22:52

Ist Sonnenbrand.
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7283
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Maralein » 5. Okt 2014, 22:58

Oh, und das am Ostfenster! Dann sind die wohl etwas empfindlicher? Ich kann sie auch einfach ein wenig vom Fenster weg, auf meinen Schreibtisch (habe nen recht großen) stellen, sie ist ja nun direkt auf der Fensterbank, die direkt dahinter ist.
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Maralein » 6. Okt 2014, 17:38

Nun ist das Blatt heute Nachmittag schon ganz gelb... Nach der Blüte werden die dann alle so und fallen nach und nach ab, richtig? Damit ich nicht in Panik gerate :mrgreen: ich weiß zwar, "laufabwerfend", aber dauert das dann ein paar Wochen oder komme ich abends heim und die Blume steht nackig da?
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Annette » 6. Okt 2014, 23:36

Nee, nee, Maralein
keine Panik. Sie wird nicht auf einmal nackt. Das geschieht so nach und nach. :greensmilies165: Dann kannst du dich nämlich so langsam damit anfreunden. :bg:
L.G. Annette :zwink:
Benutzeravatar
Annette
Pflanzenfreak
Pflanzenfreak
 
Beiträge: 918
Registriert: 01.2014
Wohnort: 46325 borken
Geschlecht: weiblich

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Maralein » 8. Okt 2014, 10:52

Heute Morgen gegen halb sieben hat sie das mittlerweile ganz braune Blatt (erstaunlich, wie flott das geht) mit einem kleinen "Plopp" abgeworfen :midi01_uahhhh:

So, wäre das also auch erledigt :klopf: Hauptsache, die dicke Knospe fällt nicht ab!
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Svenson » 8. Okt 2014, 21:38

Wenn auch einige Blätter mal fallen macht das nichts. Unsere werden jetzt auch wieder einige fallen lassen.
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7283
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Maralein » 8. Okt 2014, 21:41

Ja ich hatte, einfach so eine Sorte noch nie, ich finde die Blätter ja sehr schönund dschungelig eigentlich. :greensmilies165:

Heute ist die Knospe aufgegangen :jaaa: Da ich heute ab mittags schon zuhause war, konnte ich ihr quasi dabei zusehen!
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Svenson » 8. Okt 2014, 21:44

:good: Glückwunsch.... :blustrau:
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7283
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Annette » 9. Okt 2014, 07:24

Super Maralein,
das du zu hause warst und zusehen konntest wie die Orchidee ihre Blüte öffnet. :good: Das hat man bestimmt nicht oft, wenn man arbeiten muss. Oft geschieht dieses über Nacht, oder man ist ausgerechnet in diesem Moment nicht da. :bg:
L.G. Annette Upload-Ini-4
Benutzeravatar
Annette
Pflanzenfreak
Pflanzenfreak
 
Beiträge: 918
Registriert: 01.2014
Wohnort: 46325 borken
Geschlecht: weiblich

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Maralein » 9. Okt 2014, 14:42

Ja, war gestern schon sehr früh zuhause, hat sie sicher extra auf den Tag gewartet :mrgreen: Bei spo größeren Einzelblüten ist das schon schön, wusste gar nicht, dass die auch nachts aufgehen, bei Passis ist das ja gar nicht so, dass die nachts blühen - zum Glück, der Spaß dauert ja nur sehr kurz.
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Maralein » 9. Okt 2014, 18:42

Hier mal ein Bild, auch wenn das eigentlich nicht zum Titelthema gehört, hatte ich ja die Inspiration für die Pflanze hier bekommen... :mrgreen:

Bild
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Maralein » 31. Okt 2014, 10:50

huhu,
ich habe das einfach nicht geschafft, die Lycaste trocken zu halten :oops: und ich fürchte, nun bekomme ich die "Quittung" - eine neue Bulbe kommt am Rand raus - das ist wahrscheinlich schlecht für die Jahreszeit?

Was mach ich denn nun :taschentuchbox:
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Ab in die Tonne oder abwarten?

Beitragvon Maralein » 13. Nov 2014, 16:50

Das ist gar keine Bulbe, was da kommt, sondern eine zweite Blüte :jaaa:
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "sonstige Themen zur Orchidee"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

cambria orchidee wurzeln kaputt

orchidee cambria von ikea kleine dünne wurzeln cambria flache bulben cambria orchidee braune blätter was sind Bulben bei Orchideen orchidee runtergefallen orchidee mit sehr grossen runden bulben Kranke Cattleyen Bilder Kokosorchidee bekommt braune spitzen cambria bei ikea orchidee 2 mal runtergefallen lycaste pflege ikea pflanzen gross rückbulbe