Rosenstecklinge

(Vermehrung durch Pflanzenteile, zB. Stecklinge, Teilung, Abmoosen, etc.)

Moderator: Svenson

Rosenstecklinge

Beitragvon Billabong » 19. Sep 2011, 19:28

Hi,

habe heute wunderschöne Blumen geschenkt bekommen, und natürlich sind nur knapp die Köpfe davon in der Vase gelandet - 4 Rosenstecklinge dieser Schönheit habe ich aus 2 Rosen geschnibbelt und versuche mein Glück:

Bild

Leider, leider weiß ich trotz intensivster Internetrecherche nicht, ob sie von einem Züchter oder gar geschützt sind, daher gibt's wohl auch keinen Ärger, wenn ich sie vermehre ;-)

Was habt ihr so an Rosenstecklingen laufen?

Grüßle
Billa ;-)
Benutzeravatar
Billabong
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2458
Registriert: 09.2011
Wohnort: Vorderpfalz
Geschlecht: weiblich

Re: Rosenstecklinge

Beitragvon Venus » 19. Sep 2011, 21:42

Ich werde mich da wohl nächstes Jahr mal rann wagen.
Muss erstmal alle Stecklinge die bei mir so rumstecken klarbekommen :roll:
Venus
 

Re: Rosenstecklinge

Beitragvon Billabong » 20. Sep 2011, 11:25

Frage an die Profis:

Ist es ratsam, dass ich die Gläser über den Stecklingen über den Winter fester in die Erde drehe, damit sie es etwas wärmer haben?

Grüßle + Thx
Billa
Benutzeravatar
Billabong
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2458
Registriert: 09.2011
Wohnort: Vorderpfalz
Geschlecht: weiblich

Re: Rosenstecklinge

Beitragvon Chamook » 20. Sep 2011, 11:38

Hab mich da noch nie rangetraut. :greensmilies167:
Chamook
 

Re: Rosenstecklinge

Beitragvon rhoeas » 22. Jan 2012, 02:13

...............................
Zuletzt geändert von rhoeas am 22. Okt 2012, 00:02, insgesamt 1-mal geändert.
rhoeas
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 27
Registriert: 01.2012
Geschlecht: männlich

Re: Rosenstecklinge

Beitragvon Gartensummse » 22. Jan 2012, 09:28

Als ich im vergangenem Jahr ein paar Triebe meiner Rambler Veilchenblau abschneiden mußte,
hab ich zwei Triebstücke wahllos abgeschnitten, je ein Blatt drann gelassen und an feuchter Stelle im Garten versenkt.
Bereits im Herbst waren die Triebe bewurzelt und bekommen jetzt schon dicke Blattknospen.
Denke wenn es wärmer wird legen die gleich los mit dem Austrieb.

Ich muß das unbedingt mal mit Beet oder Edelrosen versuchen.
Rosen haben bis jetzt bei mir nur eine untergeodnete Rolle gespielt weil es recht schwierig ist für unser sauerländer Wetter geeignete Rosen zu finden.
]
Gartensummse
Gründäumlerin
Gründäumlerin
 
Beiträge: 394
Registriert: 10.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Rosenstecklinge

Beitragvon rhoeas » 22. Jan 2012, 15:01

..............................
Zuletzt geändert von rhoeas am 22. Okt 2012, 00:02, insgesamt 1-mal geändert.
rhoeas
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 27
Registriert: 01.2012
Geschlecht: männlich

Re: Rosenstecklinge

Beitragvon Billabong » 22. Jan 2012, 15:19

Hi Matthias,

danke für deine Antwort.

Glas ist kein guter Wärmespeicher, daher nützt ein tieferes reindrehen der Gläser absolut nichts. Besser ist es die Stecklinge bei stärkeren Frösten ca. 20-30 cm hoch mit Nadelreisig zu bedecken, a) als Kälteschutz, b) als Schutz gegen vorzeitiges Austreiben bei starker Sonneneinstrahlung ab Januar.

Okay, das habe ich gerade beherzigt. Ich seh aus wie ein Erdschwein, habe aber den meisten die Gläser abgezogen und sie entweder mit Laubzeugs (Reisig habe ich keins) umhüllt oder angehäufelt. Die, die noch leben, treiben wie blöde aus. Einige waren verschimmelt, aber da ich ob der Menge eh keinen Überblick habe, ob die zuvor gelebt hatten oder nicht, hab ich sie ausgerupft und mich nicht weiter geärgert...zumindest versucht :roll:

Was wohl nicht klappt, aber trotzdem versucht wird: Habe einige neue gesteckt :oops: Aber mir Glas UND Laubgedönshülle drüber. Versuch macht kluch...naja, seien wir realistisch, wohl keine Chance im Januar, zumal es bald kälter wird.

Grüßle
Billa :zwink:
Benutzeravatar
Billabong
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2458
Registriert: 09.2011
Wohnort: Vorderpfalz
Geschlecht: weiblich

Re: Rosenstecklinge

Beitragvon rhoeas » 22. Jan 2012, 15:54

............................
Zuletzt geändert von rhoeas am 22. Okt 2012, 00:02, insgesamt 1-mal geändert.
rhoeas
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 27
Registriert: 01.2012
Geschlecht: männlich

Re: Rosenstecklinge

Beitragvon Billabong » 22. Jan 2012, 15:59

LÖL...nix da, es ist ein supergeheimes Erdschwein :bg:

Nö, 10° Grad hat der Boden nicht...seufz. Egal, die bleiben nu drin, ich geh heut nicht mehr raus *faul guck*

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, das deine neuen Rosen gesund und munter weiter wachsen werden. Falls du kein Reisig hast, kannst du auch Gartenvlies zur Beschattung verwenden.

Danke dir :zwink: Vlies ist auch keins da. Hoffe, das Laubgestrüppgedöns tut es auch. Ansonsten neues Jahr, neues Glück :good:
Benutzeravatar
Billabong
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2458
Registriert: 09.2011
Wohnort: Vorderpfalz
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Vegetative Vermehrung"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

rosenstecklinge in kartoffeln

rosenstecklinge

rosen vermehren kartoffel

rosen in kartoffeln züchten

rose in kartoffel züchten

rosen vermehren mit kartoffeln

rosen vermehren mit kartoffel

rosen vegetativ vermehren

rosen vermehren abmoosen rosen in kartoffeln stecken rosen geschenkt bekommen vegetative vermehrung rosen rose in kartoffel stecken rosen in kartoffeln vermehren rosen in kartoffeln pflanzen ungeschlechtliche vermehrung bei rosen blumen geschenkt bekommen rosen geschenkt rose kartoffel züchten rosen aus kartoffeln züchten ungeschlechtliche vermehrung rose Rosen Stecklinge rosen züchten anleitung rosen vermehren hab eine rose geschenkt bekommen