Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

... alles zur Vermehrung, speziell von Passionsblumen

Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon Michi1979 » 13. Sep 2014, 23:39

Hallo in die Runde

Als wir vor kurzem überlegt haben, wo mit wir im nächstem Jahr unseren Balkon zuwachsen lassen, sind wir auf die "Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie`" gestoßen. Im Internet habe ich für ein paar Euros einige Stecklinge bekommen. Laut Infos aus dem Internet sollen sie ja sehr einfach und blühfreudig sein. Nun ja, ich bin mal gespannt. Da es bis auf eine Passiflora welche ich als Kind hatte und welche immer nur lehre Knospen hatte keinerlei Erfahrung mit dieser Pflanze habe, bin ich hoffentlich hier richtig. Da es einfacher ist ein Foto zu zeigen als zu beschreiben wie ich sie gesteckt habe, wähle ich mal den einfacheren Weg. Ich habe übrigens einen Teil in Cocosquelltabs und den anderen Teil in Aussaterde. Jetzt hoffe ich nur, dass ich alles richtig gemacht habe. Ich habe immer ein großes Blatt dran gelassen und die Knospen und Schlingen entfernt.

LG
Michi

Bild

Bild

Bild
LG
Michi
Benutzeravatar
Michi1979
Interessierter
Interessierter
 
Beiträge: 87
Registriert: 05.2014
Wohnort: Ahlen im Kreis Warendorf
Geschlecht: männlich

Re: Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon Svenson » 14. Sep 2014, 09:07

Die großen Blätter solltest Du um die Hälfte eingürzen, wegen weniger Verdunstungsfläche.naja,m
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7282
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich

Re: Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon Michi1979 » 14. Sep 2014, 10:58

Hallo Sven

Das hatte ich schon mal gelesen.
Leider war ich mir nicht sicher, wie und wo ich das Blatt am besten halbiere.
Ich gehe mal da von aus, dass es wie auf Bild 1 der Linie entlang geschehen sollte.
Sehe ich das so richtig?

Vielen Dank

Bild

Bild

Bild
LG
Michi
Benutzeravatar
Michi1979
Interessierter
Interessierter
 
Beiträge: 87
Registriert: 05.2014
Wohnort: Ahlen im Kreis Warendorf
Geschlecht: männlich

Re: Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon Svenson » 14. Sep 2014, 13:58

Variante 2 ist richtig
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7282
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich

Re: Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon Michi1979 » 14. Sep 2014, 14:08

Supi.
Vielen Dank.
Bis ehr gerade fast mit Orchis wässern fertig.
Dann mache ich direkt bei den Passis weiter.
LG
Michi
Benutzeravatar
Michi1979
Interessierter
Interessierter
 
Beiträge: 87
Registriert: 05.2014
Wohnort: Ahlen im Kreis Warendorf
Geschlecht: männlich

Re: Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon Michi1979 » 20. Sep 2014, 11:26

Da bin ich schon wieder mit einem Problem ;0(

So wie es ausschaut gehen die kleinen an. Allerdings
habe ich gerade gesehen, dass sich an manchen Stecklingen an
den Schnittflächen leichter Flaum bildet. Gehe mal von Schimmelbefall aus.
Ist das schlimm oder legt sich das von allein wieder? Was kann ich sonst da gegen
machen. Über Tag habe ich die Abdeckung vom Minigewächshaus auf. Über Nacht
ist sie drauf. Ich hoffe mir kann Jemand helfen.

Vielen Dank
LG
Michi

Bild
LG
Michi
Benutzeravatar
Michi1979
Interessierter
Interessierter
 
Beiträge: 87
Registriert: 05.2014
Wohnort: Ahlen im Kreis Warendorf
Geschlecht: männlich

Re: Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon Maralein » 20. Sep 2014, 12:02

Mir sind diese Torfquelltöpfchen bei meinen Samen angeschimmelt und ich habe gelesen, Zimt sollte helfen, dass der Schimmel nicht weiter übergreift. Habe ich noch 2-3 Tage gemacht und dann eh die Pflanzen in was anderes getopft. Aber bei dir sind ja die Pflanzen selbst betroffen... Ich persönlich würde dann die Abdeckung runterlassen, aber ich bin kein Stecklingsexperte :oops:

Wie viele Stecklinge hast du denn? Drücke dir die Daumen, dass du sie gut über den Winter bekommst!
Benutzeravatar
Maralein
Redakteurin
Redakteurin
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.2014
Geschlecht:

Re: Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon Michi1979 » 20. Sep 2014, 13:53

Hallo Maralein

Die Quelltabs schimmeln wie du ja schon bemerkt hast nicht.
Es ist nur die Schnittstelle am Steckling. Es steht auch nur ein Teil in dem Taps.
Der Rest steht in Aussaaterde. Um deine Frage noch zu beantworten, ich habe 50 Stecklinge ;0)

LG
Michi
LG
Michi
Benutzeravatar
Michi1979
Interessierter
Interessierter
 
Beiträge: 87
Registriert: 05.2014
Wohnort: Ahlen im Kreis Warendorf
Geschlecht: männlich

Re: Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon roswitha » 20. Sep 2014, 19:04

MIchi, 50 Stecklinge das sind wirklich eine Menge.

Ich bin zwar kein Experte für Passis, aber ich würde sagen die Schnittstellen konnten nicht abtrocknen, Du hast einfach die Abdeckung zu früh rüber gemacht. :greensmilies165: Im dem Zimmergewächshaus ist es ja feucht warm, das mag ja gut fürs Wachstum sein, aber es bildet sich bei Feuchtigkeit eben auch Schimmel.

Ich würde die einfach noch ein Stück abschneiden und diesmal richtig abtrocknen lassen. Ob das richtig ist, weiß ich nicht. :greensmilies166:

Ich denke Svenson schreibt auch noch etwas dazu.
Liebe Grüße roswitha
Benutzeravatar
roswitha
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2765
Registriert: 09.2011
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich

Re: Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon Michi1979 » 20. Sep 2014, 19:30

Hhm, dann warte ich mal ab was Sven dazu sagt.
Hoffe er ist mom. nicht so im Stress und meldet sich kurzfristig.
LG
Michi
Benutzeravatar
Michi1979
Interessierter
Interessierter
 
Beiträge: 87
Registriert: 05.2014
Wohnort: Ahlen im Kreis Warendorf
Geschlecht: männlich

Re: Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon Svenson » 22. Sep 2014, 07:05

Halölo Michi... Lass mich raten, Hast auch eine Heizmatte drunter?
Hasdt sicher auch gesprüht?

Wenn Du die Torfquelltöpfe feucht hältst, dann brauchst Du keine Abdeckung. Denn davon schimmeln Passis immer gern. Man muss immer daran denken, dass Passis Nektardrüsen besitzen und so immer noch bei den Stecklingen auch sich Zuckertröpfchen bilden können, gerade bei feucht warmer Luft und dann ist Frischluft wichtig. Die Zuckertröpfen bieten Pilzen immer schnell passende Angriffsflächen. Frische Schnittstellen ebenso bei feuchter Wärme.
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7282
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich

Re: Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon Michi1979 » 22. Sep 2014, 11:07

Huhu Sven

Eine Heizmatte habe ich nicht drunter.
Aber gesprüht habe ich wirklich ;0(
Ich habe den Deckel jetzt ab gelassen.
Abert was mache ich jetzt mit den Stecklingen welche
schon so ein Pflaum auf der Schnittstelle haben.
Trocknet das jetzt wieder ab oder soll neu geschnitten werden?

LG
Michi
LG
Michi
Benutzeravatar
Michi1979
Interessierter
Interessierter
 
Beiträge: 87
Registriert: 05.2014
Wohnort: Ahlen im Kreis Warendorf
Geschlecht: männlich

Re: Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon Annette » 22. Sep 2014, 15:56

Hi Michi,
das mit dem weißen Flaum solltest du beobachten. Es kann sein, das wenn die feuchtwarme Luft verdunstet ist, sich dieser auch zurück zieht. Ansonsten kannst du ja nochmal schneiden, sofern noch ein Auge dran ist.
Nur so ne Frage, meinst du nicht, das die abgeschnittenen Blätter von den Stecklingen noch zu groß sind? Ich meine so wegen der Verdunstungsfläche.
Wie gesagt, auf diesem Gebiet bin ich kein Experte :greensmilies167: Aber ich könnte mir das mit der Verdunstung und dem Flaum gut vorstellen.


L.G. Annette Upload-Ini-4
Benutzeravatar
Annette
Pflanzenfreak
Pflanzenfreak
 
Beiträge: 918
Registriert: 01.2014
Wohnort: 46325 borken
Geschlecht: weiblich

Re: Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon Svenson » 22. Sep 2014, 19:29

Oben ist noch genügend dran wie ich sehen kann. Würde ich nachschneiden.
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7282
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich

Re: Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon Michi1979 » 22. Sep 2014, 23:39

Ok. dann schneide ich morgen ab.
Findest du auch die Blätter sind noch zu groß?
Habe ja schon über die Hälfte ab.
LG
Michi
Benutzeravatar
Michi1979
Interessierter
Interessierter
 
Beiträge: 87
Registriert: 05.2014
Wohnort: Ahlen im Kreis Warendorf
Geschlecht: männlich

Re: Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon Svenson » 23. Sep 2014, 18:44

Solange es nicht schlappt ist alles gut.
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7282
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich

Re: Passiflora x belotii ´Kaiserin Eugenie` Stecklinge

Beitragvon Michi1979 » 24. Sep 2014, 13:04

Bis jetzt schaut es gut aus.
Habe übrigens vergessen die kleinen zurück zu schneiden wegen dem leichten Schimmelbefall.
Ist alles von selbst abgetrocknet. Wenn die Blätter etwas schlapp wirken, besprühe ich sie immer ein wenig.
Scheint zu funktionieren. Es wachsen schon kleine neie Blätter. Bin ja mal gespannt was draus wird.
Sicher werde ich noch öfter Fragen haben. Vor allem wie man später weiter mit den Pflanzen umgeht.
Wie ich lesen konnte, sollen sie ja über Winter in den Keller. Ich weis ja noch nicht wie schnell die Steckis wachsen und ob das dann auf auf diese kleinen zutrifft.

LG
Michi
LG
Michi
Benutzeravatar
Michi1979
Interessierter
Interessierter
 
Beiträge: 87
Registriert: 05.2014
Wohnort: Ahlen im Kreis Warendorf
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Vermehrung von Passiflora"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

weißer flaum auf passiflora glockenblumen steckling passiflora kaiserin eugenie mirabellen vermehren stecklinge