Tochterzwiebeln an Gladiolen

Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon Chamook » 19. Okt 2011, 22:06

Hallo!
An meinen ausgebuddelten Gladiolen haben sich Tochterzwiebeln gebildet.
Kann ich die abtrennen? Kommen dann daraus neue Gladiolen im nächsten Jahr?
Hat Jemand damit Erfahrung?
Chamook
 

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon roswitha » 19. Okt 2011, 22:19

Hallo Chamook,

klar kannst Du die abtrennen und im nächsten einpflanzen. Da wird sich auch grün zeigen, aber ich denke nicht das die schon blühen. Dafür sind die meißten Tochterzwiebeln noch zu klein.
Suche einfach die größten aus und probiere das im nächsten Jahr.

Liebe Grüße roswitha
Liebe Grüße roswitha
Benutzeravatar
roswitha
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2766
Registriert: 09.2011
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon Chamook » 19. Okt 2011, 22:24

Hallo roswitha,

danke für die Info, das werde ich versuchen.
Eine Frage bitte noch: soll ich die jetzt schon abtrennen, oder erst im Frühjahr?
Chamook
 

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon roswitha » 19. Okt 2011, 23:01

Hallo Chammok,

eigentlich fallen die fast von selber ab, wenn die Zwiebeln richtig trocken sind. Ich trenne die kleinen Zwiebelchen immer vorher ab, damit die nicht überall hin fallen. Behalten tue ich nur die größten, ich wüßte sonst garnicht wohin im Frühjahr mit den ganzen kleinen Zwiebeln.

Liebe Grüße roswitha
Liebe Grüße roswitha
Benutzeravatar
roswitha
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2766
Registriert: 09.2011
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon Chamook » 20. Okt 2011, 05:44

Moin roswitha,

so werde ich es machen. :zwink:
Stimmt, wohin sonst mit so vielen kleinen Zwiebelchen....

Danke und einen schönen Tag.
Chamook
 

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon Sonnenkalb » 20. Okt 2011, 06:30

Hallo ihr lieben, genial das ihr die Frage hier schon habt, meine gladiolen haben auch massenhaft kleine Zwiebeln dran, und ich hab mich schon gefragt was ich mit denen mache.. Werde es auch probieren die kleinen zwiebelchen einzubuddeln, danke für die Tipps ;

LG Kalbi
___________________________________________________________________________

Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten.
Sonnenkalb
Gründäumlerin
Gründäumlerin
 
Beiträge: 393
Registriert: 09.2011
Wohnort: im Zentrum der Macht
Geschlecht: weiblich

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon Billabong » 20. Okt 2011, 08:10

Hi,

ich habe ja heuer nun beschlossen, ALLE Gladiolen im Boden überwintern zu lassen, daher sehe ich grade keine neuen Tochterzwiebeln.

Die gelben und hellrosa Gladiolen, die wir beim Einzug vorfanden und die schon einige Jahre im Boden überwintert hatten und treu wieder austrieben und blühten, haben viele Töchterchen gebildet. Als ich die umgesetzt hatte, kamen die Töchtings an eine Extrastelle. Ein Grüppchen schmales Laub haben sie ausgebildet, bis zur Blüte dauert es sicher noch 1-3 Jährchen. Find ich aber eine super Methode, gratis an neue Gladiolen zu kommen :mrgreen: Zeit haben wir ja...

Grüßle + gerne alle Winzzwiebeln, die ihr nicht wollt, an mich *grins* - ihr kennt mich ja :88n: - Tauschmaterial, Porto oder Geld besprechen wir, kriegen wir sicher hin! :greensmilies165:
Benutzeravatar
Billabong
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2458
Registriert: 09.2011
Wohnort: Vorderpfalz
Geschlecht: weiblich

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon Chamook » 20. Okt 2011, 08:14

Ich schau mal wie viele "Töchter" ich für dich auftreiben kann Billamaus. Ein paar Gladiolen sind noch in der Erde.
Nur die Farben weiß ich nicht. Haben ja dieses Jahr nicht alle geblüht.
Chamook
 

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon Billabong » 20. Okt 2011, 08:20

Juppsa, Ini! Freu mich! Mir egal, welche Farbe sie haben, ich mag's kunterbunt...und man kann die Knollen ja auch wieder versetzen ;-)

Och SCHÖÖÖN! :greensmilies120:
Benutzeravatar
Billabong
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2458
Registriert: 09.2011
Wohnort: Vorderpfalz
Geschlecht: weiblich

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon Chamook » 20. Okt 2011, 08:30

Na gerne! Aber ob die im Winter im Boden bleiben können weiß ich leider nicht. Meine nehme ich immer raus.
Chamook
 

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon Billabong » 20. Okt 2011, 08:49

Du, es steht überall geschrieben, dass unsere handelsüblichen Gladiolen-Zuchtformen nicht winterhart sind. Das Überwintern im Boden funktioniert wohl nur mal wieder in milden Gegenden. Unsere Vormieter haben's irgendwann einfach versucht, und es hat geklappt. Daher wage ich mich - aus purer Faulheit - nun auch dran ;-) Letztes Jahr habe ich ebenfalls einige im Boden vergessen, die wunderbar wiederkamen.
Benutzeravatar
Billabong
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2458
Registriert: 09.2011
Wohnort: Vorderpfalz
Geschlecht: weiblich

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon Chamook » 20. Okt 2011, 17:56

Schön, daß es bei dir funzt Billamaus :greensmilies005:
Chamook
 

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon Sonnenkalb » 20. Okt 2011, 20:02

Bei uns gehts auch nicht ich muss die Gladiolen raus machen - wenn meine Oma sie manchmal vergessen hatte, ist nicht eine wiedergekommen. Ich hab auch nicht nach Farben sortiert, werde einfach sehen welche Farben mich nächstes Jaht überraschen :greensmilies120:

lg
___________________________________________________________________________

Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten.
Sonnenkalb
Gründäumlerin
Gründäumlerin
 
Beiträge: 393
Registriert: 09.2011
Wohnort: im Zentrum der Macht
Geschlecht: weiblich

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon sharimaus » 20. Okt 2011, 20:04

Billa,ich lass meine Gladiolenzwiebeln schon jahrelang in der Erde---wir haben oft sehr strenge Winter und bisher haben die immer überlebt.... :greensmilies165: :greensmilies165:
sharimaus
 

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon Chamook » 20. Okt 2011, 20:40

Bei mir ist nie auch nur eine Einzige wiedergekommen, wenn ich die nicht ausgebuddelt habe. :-(
Chamook
 

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon sharimaus » 20. Okt 2011, 20:59

seltsam ist das mit den Dingern--ich hab mir jahrelang nie einen Kopf um die Gladiolen gemacht---die waren einfach Jahr für jahr immer wieder da.... :greensmilies166:

und jetzt les ich von so Vielen hier,daß die nicht überleben,ist es vielleicht zu nass bei Euch?
Ich hab mir schon überlegt,daß es vielleicht daran liegt,daß bei uns sehr bald immer der Winter kommt,vielleicht ist der schnee eine Art Schutz,was meint Ihr??? :1244:
sharimaus
 

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon Chamook » 20. Okt 2011, 21:07

Das könnte gut möglich sein shari. Hier kommt der Schnee (leider) immer erst Ende Dezember / Anfang Januar. Ich denke schon, daß die geschlossene Schneedecke eine Art Schutz bieten könnte.
Chamook
 

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon roswitha » 20. Okt 2011, 22:30

Hallo Billa,

toll das Du die Gladiolen nicht rausmachen brauchst. Bei uns geht das leider nicht gut, ich habe schon mal ein paar vergessen raus zunehmen. Die waren im Frühjahr alle matschig. Hin und wieder überlebt eine von den Babyzwiebeln.

Im nächsten Jahr kannst Du gerne einen Teil Babyzwiebeln von mir haben. :greensmilies005:

Hallo Sharimaus,

denke bei Euch liegt das am Schnee, der deckt den Boden zu und wirkt wie ein Schutz. Wir haben oft erst den starken Frost und dann den Schnee.

Liebe Grüße roswitha
Liebe Grüße roswitha
Benutzeravatar
roswitha
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2766
Registriert: 09.2011
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon Rose » 20. Okt 2011, 23:28

hmm...
das ist ja alles hochinteressant!

Einen Versuch wäre es sicher wert, wenn es bei dir klappt Hamstermäuschen, müsste es doch bei mir vielleicht auch funktionieren.
Dann hänge ich meine Frage von gestern hier noch einmal an:

Wenn ich die Winzlinge jetzt abmache, könnte ich die ggf. ohne Winterruhe gleich in ein Substrat pflanzen und durchkultivieren?
Hat das zufällig schon jemand von euch versucht? In welchem Substrat?
Ich habe Bedenken, dass mir die winzigkleinen Zwiebelchen sonst über den Winter vertrocknen.

Ach ja Billa Süße, von meinen kannst auch ne Handvoll abhaben, die blühen grün...
schreibe ich mit auf die Liste! :greensmilies005:
Liebe Grüße
Bild
Benutzeravatar
Rose
Pflanzenfreak
Pflanzenfreak
 
Beiträge: 723
Registriert: 10.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon Billabong » 21. Okt 2011, 08:17

Moin,

Im nächsten Jahr kannst Du gerne einen Teil Babyzwiebeln von mir haben. :greensmilies005:

Juppsa...! Super, RosiMaus, freue mich!

Rosenmädchen, liebes, grün? Klingt sensationell! Danke dir sehr, ich freu mich ;-) Kannst gern einige aus meiner Rosafraktion haben *kicher* oder auch andere, komm einfach und such dir welche aus ^^

Einen Versuch wäre es sicher wert, wenn es bei dir klappt Hamstermäuschen, müsste es doch bei mir vielleicht auch funktionieren.
:greensmilies165: :greensmilies165: :greensmilies165:

Schade, das mit den Tochterzwiebeln weiß ich leider nicht. Habe aber mal ins Netz geguckt:

http://www.bio-gaertner.de/Stauden/Stau ... ortsetzung

Dort steht unter "Tochterzwiebeln" und dem Rückverweis auf "Brutzwiebeln" zb Folgendes:
Die Zwiebeln werden nach der Blüte im Herbst (9 - 11, abhängig vom Zeitpunkt der Blüte) ausgegraben und einige der äußeren Brutzwiebeln abgelöst. Desinfektion der Bruchstellen mit Kohlepulver. Kühl und trocken im Keller überwintern. Ab März/April kommen sie in das Frühbeet und werden etwa 2 - 3 cm tief gesetzt. Im Sommer werden sie gelegentlich gedüngt und gut gegossen, im Herbst werden sie normal ausgepflanzt, wenn sie genügend gewachsen sind. Dauer mindestens 1 - 2 Jahre bis zur Blüte.


Demnach müssen die also erst in den Keller; du könntest aber doch auch mit einigen ein kleines, feines Experiment machen und uns dann davon berichten :roll:

Bussi!
Billa ;-)
Benutzeravatar
Billabong
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2458
Registriert: 09.2011
Wohnort: Vorderpfalz
Geschlecht: weiblich

Re: Tochterzwiebeln an Gladiolen

Beitragvon Rose » 22. Okt 2011, 00:10

jep, das werde ich unbedingt versuchen... :greensmilies165:
Liebe Grüße
Bild
Benutzeravatar
Rose
Pflanzenfreak
Pflanzenfreak
 
Beiträge: 723
Registriert: 10.2011
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Zwiebelblumen & -gewächse"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

gladiolen tochterzwiebeln

gladiolen brutzwiebeln gladiolen babyzwiebeln kleine weisse tochterzwiebeln an gladiole tochterzwiebeln gladiolen gladiolen babyzwiebel tochterzwiebeln gladiolen kleine zwiebeln was tun mit baby gladiolen gladiolennachzucht gladiolen brutzwiebeln dran lassen gladiolen babyzwieb viele kleine tochterzzwiebeln an gladiolen Brühen von Gladiolenzwiebeln gladiolenzwiebeln babys brutzwiebeln bei gladiolen gladiolin Tochterzwiebeln gladiolen eintopfen gladiolen eintopfen brutzwiebeln waschbär mit zwiebel auf dem kopf was macht mit den tochterzwiebeln der gladiolen tochterzwiebel abtrennen erdbeeren tochterzwiebeln was mache ich mit den kleinen tochterzwiebeln der gladiolen Gladiolen babyzwiebeln