japanische Teehortensie - Pflanzeninfo zum Shop

japanische Teehortensie - Pflanzeninfo zum Shop

Beitragvon Svenson » 26. Apr 2013, 13:03

Bild


Hortensien kennt sicher jeder, aber diese?

Diese ist nicht nur eine schöne, winterharte Gartenpflanze, sondern findet zugleich Verwendung als Tee und Süßungsmittel.

Eine Legende besagt, dass Gautama Budda am 8. April 446 vor Christus geboren wurde. Zu seiner Geburt soll die Erde gebebt und Blumen und süßer Nekter, "Amacha" vom Himmel geregnet haben. Seitdem wird jedes Jahr, an der Kanbutse-Messe der Geburtstag Buddas gefeiert. In den Tempeln werden dann die Köpfe der Buddastatue mit "Amacha", dem süßen Hortensientee geehrt.

Zur Segnung werden große Mengen des Tees bereitet und von den Tempeldienern an die Besucher verteilt.

Der Tee, so sagt man, habe magische Kräfte und soll vor bösen Geistern, Insekten und Schlangen schützen.

In Japan ist die Teehortensie schon lange bekannt, schon bevor es überhaupt Zucker gab, wurde die Amacha-Hortensie als Süßungsmittel verwendet.

Dazu wurden die Blätter zu einem dickflüssigen Sirup eingekocht. Der süße Inhaltsstoff ist Dulcin, wird auch Phyllodulcin genannt und er ist 250-mal süßer als Zucker. Phyllodulcin ist zum größten Teil als Glykosid in der Pflanze gebunden.

Erst in Verbindung mit Wasser wird die Süße dann freigesetzt.

Die Blätter sind zudem noch süßer, wenn sie vorher fermentiert wurden. Außreichend ist aber auch, wenn angewelkte Blätter ca. 1-5 Tage an einem feuchten, 20-25°C warmen Ort gelagert werden, dies hilft schon sehr die Süße zu verstärken.

Für einen Tee mit frischen Blättern, sollte man den Tee mindestens 15 Minuten ziehen lassen.

In Papan werden getrocknete Blätter erneut befeuchtet und in hölzernden Gefäßen 24 Stunden fermentiert, woduch die Blätter sich dunkelbraun färben.

Im Juli ist der Phyllodulcin-Gehalt, von gut ernährten und im Halbschatten gewachsenen Pflanzen, am höchsten. Hier ist es wichtig zu wissen, dass vor allem junge Triebspitzen, junge Blätter und die Blüten große Mene an Phyllodulcin enthalten und so höhere Süße versprechen als ältere Blätter.

In Japan gilt Amacha auch als Heilmittel gegen Parodontits und dient sogar als Antiallergikum. Festgestellt wurde auch eine pilzhemmende und antibiotische Wirkung.

Jürgen Dahl, ein bekannter Gartenbuchautor, berichtete in eines seiner Bücher bereits, dass er selbst den Tee probiert hat und er ihn an Mate-Tee errinnert. Auch schrieb er, dass ein Blatt süßer sei, als ein Teelöffel Zucker.

Also ein kalorienfreie Süßstoff.

Im Garten ist sie problemlos, wie andere Hortensien, zu ziehen.
Standort: halbschattig - sonnig
Höhe: bis 1,50 m


Zu finden im Shop unter:
http://www.flora-natura.de/japanische-Teehortensie
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7283
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich

Re: japanische Teehortensie - Pflanzeninfo zum Shop

Beitragvon lavendula » 26. Apr 2013, 18:55

Klasse... :good: :good:

Die steht auch noch auf meiner Haben will Liste... :bg:
Posting © lavendula 2012. Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.
Benutzeravatar
lavendula
Foren-Stamm-Userin
Foren-Stamm-Userin
 
Beiträge: 1068
Registriert: 09.2011
Wohnort: Deutsche Grumbeer- und Gemüsestraße
Geschlecht: weiblich

Re: japanische Teehortensie - Pflanzeninfo zum Shop

Beitragvon roswitha » 26. Apr 2013, 21:40

Svenson, die Teehortensie gefällt mir gut. Vor allem das die Blätter ein natürlichen Süßstoff enthalten. Und das beste ist, die Pflanze ist bei uns winterhart. :good:
Jetzt muß ich mir nur überlegen, wohin damit, den schattige Plätze sind bei und rar oder nur für kleiner Pflanzen geeignet. Auf jedenfall kommt die auf meine Wunschliste.
Liebe Grüße roswitha
Benutzeravatar
roswitha
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2766
Registriert: 09.2011
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich

Re: japanische Teehortensie - Pflanzeninfo zum Shop

Beitragvon lavendula » 26. Apr 2013, 23:28

Roswitha, das mit dem fehlenden Schatten ist auch mein Problem...doof, oder?
Posting © lavendula 2012. Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.
Benutzeravatar
lavendula
Foren-Stamm-Userin
Foren-Stamm-Userin
 
Beiträge: 1068
Registriert: 09.2011
Wohnort: Deutsche Grumbeer- und Gemüsestraße
Geschlecht: weiblich

Re: japanische Teehortensie - Pflanzeninfo zum Shop

Beitragvon roswitha » 27. Apr 2013, 22:15

lavendula, das ist natürlich nicht so schön. Aber noch steht die Teehortensie ja nur auf der Wunschliste. :greensmilies165:
Liebe Grüße roswitha
Benutzeravatar
roswitha
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2766
Registriert: 09.2011
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "... alles über Sträucher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

budda geburt pflanze

japanische tee hortensie sirup kochen

teehortensie kaufen

content japanische teehortensien marmelade japanische tee hortensie kaufen japanische tee hortensie standort japanisches teeortensie Blütezeit japanische tee hortensie zubereiten teehortensie getrocknet amacha hortensie tee hortensien sirup süßer hortensien tee teehortensie was pflanzen japaner zur geburt japanische teehortensie tee zubereiten www.flora natura de japanische teehortensie Japanische Tee-Hortensie (Pflanze
cron