Pfingstrosen

Pfingstrosen

Beitragvon Annette » 6. Feb 2014, 15:57

Habe seit Jahren eine Pfingstrose, doch sie blüht nicht. Stimmt es, das sie nur auf lehmigem Boden wächst? Oder was kann ich machen, das sie auch bei mir wächst. Haben schweren Mutterboden. Das Laub wächst allerdings bei der Pfingstrose gut. :greensmilies166:

Grüße von Annette Upload-Ini-4
Benutzeravatar
Annette
Pflanzenfreak
Pflanzenfreak
 
Beiträge: 918
Registriert: 01.2014
Wohnort: 46325 borken
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon hoernchen61 » 6. Feb 2014, 16:53

ich hatte / habe eine gehabt, die 8 Jahre nicht geblüht hat
als wir vor einigen Jahren umgezogen sind hab ich sie auch mitgenommen, da der Nachmieter nur Rasen wollte,
nun hat sie einen neuen Standplatz und seitdem blüht sie, nach meiner Meinung nach ist der Boden hier saurer und Sandhaltiger, ob es daran liegt weiß ich nicht :greensmilies166:
das der Boden hier saurer ist liegt daran, das hier früher ein Tannenwald war

normalerweise schätzen sie eine Versetzung gar nicht und gegebenenfalls weigern sie sich auch zu blühen
sie haben übrigens bei mir zwar einen hellen Platz aber trotzdem leichten Schatten durch Bäume ( Gartenhibiskus )
Grüße von Birgit

Sei immer freundlich zu Menschen die dich nicht leiden können
das macht sie nämlich wahnsinnig...
Benutzeravatar
hoernchen61
globale Moderation
globale Moderation
 
Beiträge: 4119
Registriert: 07.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon Helleborus » 6. Feb 2014, 18:45

Anette,
es kann natürlich sein, daß du die Päonie zu tief gepflanzt hast.
Die Wurzeln dürfen höchstens 3cm mit Erde bedeckt werden.

Ansonsten lieben sie Lehmboden mit Kalk.
Da sie Blätter schiebt hat sie wohl einen guten Platz, aber wohl zu tief.
Benutzeravatar
Helleborus
Foren-Stamm-Userin
Foren-Stamm-Userin
 
Beiträge: 1717
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon Annette » 6. Feb 2014, 19:24

Danke, Euch :good:

dann werde ich es jetzt mal beobachten, Wie tief meine bessere Hälfte sie gepflanzt hat. Und etwas Schatten spendet auch ein Baum. :greensmilies165: Aber mit dem Lehmboden ist das so eine Sache. :greensmilies166:
Benutzeravatar
Annette
Pflanzenfreak
Pflanzenfreak
 
Beiträge: 918
Registriert: 01.2014
Wohnort: 46325 borken
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon Helleborus » 6. Feb 2014, 20:31

Etwas Schatten ist nicht so schlimm.
Das beste ist du kalkst jetzt etwas.
Benutzeravatar
Helleborus
Foren-Stamm-Userin
Foren-Stamm-Userin
 
Beiträge: 1717
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon roswitha » 6. Feb 2014, 22:43

Anette, ich tippe auch auf zu tief gepflanzt.
Meine haben auch im alten Garten, da war der schwere Mutterboden, geblüht. Meine Mutter hat auch keinen Lehmboden und da blühen die Pfingstrosen. Wir haben aber auch die uralten Sorten, ob es daran liegt, weiß ich nicht. :greensmilies166:
Aber wie Helleborus sagt, etwa kalken ist sicher nicht falsch.

hoernchen, schön das Deine Pfingstrose jetzt blüht. Das kann am besserem Standort liegen, aber auch daran, das Du die beim Umzug nicht mehr do tief gepflanzt hast. :greensmilies165:
Liebe Grüße roswitha
Benutzeravatar
roswitha
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2766
Registriert: 09.2011
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon hoernchen61 » 6. Feb 2014, 23:20

roswitha hat geschrieben: das Du die beim Umzug nicht mehr do tief gepflanzt hast.

eine ist jetzt ca. 50cm tief eingebuddelt ( die nie geblüht hatte )
und eine wächst wo sie nicht sein sollte, wollte sie mal ausbuddeln um sie umzusetzen, nach 70cm hab ich aufgegeben ( die Terrasse ist mal 1m aufgeschüttet worden ) ich war immer noch nicht am Wurzelstock :greensmilies166:
scheint also auch Ausnahmen zu geben
Grüße von Birgit

Sei immer freundlich zu Menschen die dich nicht leiden können
das macht sie nämlich wahnsinnig...
Benutzeravatar
hoernchen61
globale Moderation
globale Moderation
 
Beiträge: 4119
Registriert: 07.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon Helleborus » 7. Feb 2014, 23:01

Hörnchen,
sind es denn Beide Staudenpäonien ???

Oder ist das zweite eine Strauchp.
Benutzeravatar
Helleborus
Foren-Stamm-Userin
Foren-Stamm-Userin
 
Beiträge: 1717
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon hoernchen61 » 8. Feb 2014, 13:53

werde ein Foto machen wenn sie Blühen, zur Zeit ist ja nichts da :zwink:
vom Blattwerk sind beide gleich und meine "Alte" ist auf jeden Fall eine Staude
Grüße von Birgit

Sei immer freundlich zu Menschen die dich nicht leiden können
das macht sie nämlich wahnsinnig...
Benutzeravatar
hoernchen61
globale Moderation
globale Moderation
 
Beiträge: 4119
Registriert: 07.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon Annette » 2. Apr 2014, 21:51

Juchu :jaaa: Die Pfingstrose hat Blüten angesetzt, euer Tipp mit dem einpflanzen war goldrichtig. Sie sitzt jetzt nicht mehr so tief in der Erde und es zeigen sich erste Erfolge :good: Danke euch allen :kiss:

L.G.Annette
Benutzeravatar
Annette
Pflanzenfreak
Pflanzenfreak
 
Beiträge: 918
Registriert: 01.2014
Wohnort: 46325 borken
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon roswitha » 3. Apr 2014, 21:48

Annette, es freut mich, das die Blüten angesetzt hat. :knu:
Da ist die aber wirklich früh dran, meine sind noch lange nicht so weit. *gübel*

Ein Bild wäre da wirklich mal toll. :greensmilies165:
Zuletzt geändert von roswitha am 3. Apr 2014, 21:53, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße roswitha
Benutzeravatar
roswitha
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2766
Registriert: 09.2011
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon Svenson » 3. Apr 2014, 21:50

Pfingstrose??? :nachdenklich:

Meinst Du eventuell die Christ- oder Lenzrosen???? :traurig01:
Schamane an Board!
Krötenfuß und Schneckenschleim,
Schamanenkraut und drei mal drei die Zauberei,
fertig ist der Kräuterbrei!

Bild
JEMAND HUNGER?
Grüne Grüße,
Svenson
Benutzeravatar
Svenson
Forenleitung
Forenleitung
 
Beiträge: 7283
Registriert: 09.2011
Wohnort: 48163 Münster / Albachten
Geschlecht: männlich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon hoernchen61 » 4. Apr 2014, 08:46

meine kämpfen sich gerade erst raus, leider wieder überall Giersch zum zupfen
die bei den Steinen ist bei dem Meter aufgeschüttetem Boden, damit die Terrasse gebaut werden konnte

Bild
Bild
Bild
Grüße von Birgit

Sei immer freundlich zu Menschen die dich nicht leiden können
das macht sie nämlich wahnsinnig...
Benutzeravatar
hoernchen61
globale Moderation
globale Moderation
 
Beiträge: 4119
Registriert: 07.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon Annette » 4. Apr 2014, 14:17

Ja Sven, ich meine Pfingstrosen :greensmilies165: über Christ+Lenzrosen haben wir das letzte mal auch gesprochen, die habe ich auch schon höher gesetzt.
Pfingstrose ist doch das, was Roswitha als Profilbild hat. Diese Staude hat bei mir schon Blüten angesetzt :greensmilies165:

L.G. Annette Upload-Ini-4
Benutzeravatar
Annette
Pflanzenfreak
Pflanzenfreak
 
Beiträge: 918
Registriert: 01.2014
Wohnort: 46325 borken
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon roswitha » 4. Apr 2014, 21:31

Annette, ja in meinem Profilbild, das ist eine Pfingstrose.
Ich habe heute mal nachgeschaut, einige sind bei mir auch schon gut gewachsen, aber Knospen sind da noch lange nicht zu sehen.

hoernchen, Deine sieht aber gut aus. :good:
Das die sich zwischen den Steinen und der vielen Erde immer wieder kommt ist doch erstaunlich. :greensmilies165:
Das Girsch zwischen den Pfingstrosen bekommt man nur heraus, wenn man die Staude ausbuddelt und auseinander nimmt und alle Girschwurzel raussammelt. Dann wieder einpflanzen, allerdings kann die dann auch ein paar Jahre nicht blühen. Leider. Wenn es Dich nicht stört, würde ich es so lassen, den Girsch aus dem Garten zu bekommen, das bedeutet viel Arbeit und am besten geht das, wenn auf der Fläche nichts gepflanzt ist. :greensmilies165:
Liebe Grüße roswitha
Benutzeravatar
roswitha
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2766
Registriert: 09.2011
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon hoernchen61 » 4. Apr 2014, 21:57

wir ziehen die nur großflächig raus
bei der Größe vom Garten wäre das eine Lebensaufgabe und solange der Nachbar sie nicht entfernt käme die immer wieder durch, da reicht ja ein Zentimeter Wurzel die man übersieht :wüt:
Grüße von Birgit

Sei immer freundlich zu Menschen die dich nicht leiden können
das macht sie nämlich wahnsinnig...
Benutzeravatar
hoernchen61
globale Moderation
globale Moderation
 
Beiträge: 4119
Registriert: 07.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon Annette » 5. Apr 2014, 13:35

BildBild

Hier sind einige Bilder von einer in Knospe stehenden Pfingstrose. Wenn sie blüht, blüht sie rosa. Habe im Moment nur 2 Knospen entdeckt. Immerhin :greensmilies165:

L.G. Annette Upload-Ini-4
Benutzeravatar
Annette
Pflanzenfreak
Pflanzenfreak
 
Beiträge: 918
Registriert: 01.2014
Wohnort: 46325 borken
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon hoernchen61 » 5. Apr 2014, 13:39

soweit sind meine noch lange nicht, meine blühen dann Rot
Grüße von Birgit

Sei immer freundlich zu Menschen die dich nicht leiden können
das macht sie nämlich wahnsinnig...
Benutzeravatar
hoernchen61
globale Moderation
globale Moderation
 
Beiträge: 4119
Registriert: 07.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon roswitha » 5. Apr 2014, 22:34

Annette, so weit sind meine noch lange nicht. :greensmilies165:
Aber die sehen wirklich toll aus. Ich würde jetzt sagen, das sind die ersten Pfingstrosen. Hier nennt man die Bauernrosen. Vielleicht weiß Svenson mehr dazu. Die blühen bei mir auch eher, sind nicht ganz so hoch und die Blätter sehen ein bischen anders aus. Meine blühen rot.
Liebe Grüße roswitha
Benutzeravatar
roswitha
Flower-Power-Stamm-Userin
Flower-Power-Stamm-Userin
 
Beiträge: 2766
Registriert: 09.2011
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich

Re: Pfingstrosen

Beitragvon schwarzer daumen » 6. Apr 2014, 17:22

Donnerlüttchen, Annette, Deine Pfingstrosen sind aber Frühstarter. Leider kann ich nicht mehr nachschauen, wie groß die Stauden meines Vaters sind, das ist jetzt freudige Aufgabe des neuen Hausbesitzers. Im letzten Jahr war die große etwa 1,20 m ohne Blütenstiele, auch rosa, brauchte etliche Staudenhalter, damit sie nicht auseinanderkippte, hatte ca. 30 Blüten - und ein Duft, einfach traumhaft.
Wünsche Dir und allen anderen einen schönen Restsonntag.
Liebe Grüße vom schwarzen Daumen
schwarzer daumen
Gartenfreund/in
Gartenfreund/in
 
Beiträge: 158
Registriert: 01.2014
Geschlecht:


Zurück zu "Stauden"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron